Zerspanen

Eine clevere Ausbauoption

offeriert Drucker-Hersteller Oki seinen Kunden für die Farbdruckerserie C900 (Formate A6 bis A3): Ein „Scancopier“ macht aus den Druckerknechten ein Multifunktionsgerät. „Zeitgleich scannen, drucken und kopieren zu einem Preis, der weit unter dem eines von der Leistung her vergleichbaren Farbkopierers liegt“, verspricht der Hersteller. Eine serienmäßig integrierte Software „Unimessage Pro“ ermöglicht zudem einfaches Scan-to-Fax, Scan-to-E-Mail oder Scan-to-Archive. Auch die technischen Werte lassen aufhorchen: Der Scanner schafft bis zu 11 Farbseiten oder 27 Mono-Seiten pro Minute und lediglich 20 Sekunden bis zur ersten Seite.

So können vor allem Abteilungen und Arbeitsgruppen in Unternehmen, die keinen Zugriff auf einen eigenen Farbkopierer haben, künftig ihr komplettes Dokumenten-Management mit nur einem einzigen Gerät bewältigen. Das heißt aber auch: Die hohen Investitionen in gesonderte Kopierer, Farbdrucker und Faxgeräte entfallen – eine enorme Kostenersparnis. Zudem profitiert der Nutzer von größtmöglicher Flexibilität: Während bei All-in-One-Multifunktionsgeräten beim Ausfall einer Funktion meist das ganze Gerät ersetzt werden muss, können im modularen System von Oki defekte Teile im Falle eines Falles einzeln repariert werden.sg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Industrie 4.0

Eine Brücke zwischen ERP und Fertigung

Um ein Unternehmen ganzheitlich zu digitalisieren, ist es fundamental die Office-Ebene, den Top-Floor, mit der Produktionsebene, dem Shopfloor zu vernetzen. Die Herausforderung besteht in der Verknüpfung der einzelnen Systeme, sowohl horizontal als...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitalisierte Produktion

Gut verzahnte Softwarelösung

Liebherr-Verzahntechnik fertigt am Standort Kempten seit Jahren bereits mannlos. Und das, obwohl keine ihrer Maschinen in Serie vom Band läuft. Dass die Firma trotz des hohen Individualisierungsgrades ihrer Produkte effizient, termingerecht und mit...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige