Zerspanen

Schieben und Drehen

sind die beiden Bewegungsarten, mit denen sich Industrieareale sichern lassen. So geschehen bei Miele in Euskirchen, wo ein Drehkreuz und ein fünf Meter langes (oder soll man sagen breites?) Schiebetor zur Verbesserung der Zutritts- und Zufahrtskontrolle installiert wurden. Beide Anlagen kommen aus dem Hause Gunnebo Wego, einem Spezialisten für diese Art bautechnischer Sicherheitssysteme.

Das Schiebetor ist elektrisch betrieben und am Drehkreuz befindet sich die Zugangsberechtigung für die elektronisch lesbaren Personalkarten der Mitarbeiter. Einen menschlichen Pförtner gibt es nicht mehr. Übrigens: Auch die auf unserem Bild erkennbaren Doppelstab-Gitterzäu­ne stammen von dem Salzkottener Hersteller.ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitalisierte Produktion

Gut verzahnte Softwarelösung

Liebherr-Verzahntechnik fertigt am Standort Kempten seit Jahren bereits mannlos. Und das, obwohl keine ihrer Maschinen in Serie vom Band läuft. Dass die Firma trotz des hohen Individualisierungsgrades ihrer Produkte effizient, termingerecht und mit...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige