Zerspanen

Bearbeitungseinheit für Transferstraße

Die 3-Achs-Bearbeitungseinheit wurde als Beistelleinheit einer Transferstraße konzipiert. Auch als eigene Maschine verwendet kann man sie durch die Komplettierung mit einem Hydraulikaggregat, einem Schmieraggregat und einem Luftaggregat.

Die Einheit besteht aus drei Schlitteneinheiten, die durch Kugelgewindetriebe, Rollenumlaufführungen und Servomotoren mit Absolutmesssystem angetrieben werden. Jede Achse hat mindestens 10 mm Pufferweg in jeder Endstellung und ist mit einer Sicherheitskupplung ausgestattet. Durch den modularen Aufbau sind alle Achsen auch selbstständig gangbar und passen sich jeder Aufbau­situation an. Die Führungen werden mittels Stahlabdeckung beziehungsweise Verkleidung vor Spänen geschützt. An der Z-Achse ist eine einspindlige, senkrecht nach unten gerichtete Frässpindel mit Werkzeugaufnahme angebaut, die durch einen Drehstrommotor mit Bremse und Riemen angetrieben wird. Durch die klare Trennstelle zwischen Z-Achse und Anbaukopf sind auch andere Spindelanordnungen denkbar und mit wenig Aufwand zu realisieren. Als Schutz vor unkontrolliertem Absacken der Z-Achse dient ein Gewichtsausgleich. Gewährleistet wird dieser mit einem Blasenspeicher in Kombination mit einem Hydraulikzylinder.

Im hinteren Bereich der Einheit befinden sich der Steuerschrank mit Schaltschrankkühler und der Fluidschrank. Die Achsen lassen sich NC-gesteuert verfahren. Durch die Funktionalität der Sinumerik sind typische Transferbetriebsarten realisierbar: verketteter Betrieb, Einzelbetrieb, Einzelschritt und Einrichtbetrieb. Durch den Einsatz eines Simatic Panells in Verbindung mit einem Pushbutton Panell an einer Steuerschrankwand ist die Maschine leicht bedienbar und gut zu beobachten. Um Einrichtsituationen zu vereinfachen ist der Anschluss eines Sinumerik Bedienhandgerätes möglich, was die Funktion des Operator Panels und einer Maschinensteuertafel in sich vereint.

Anzeige

Als Verkleidung der Maschine kommt ein Rahmenprofil mit Blechplattenverkleidung zum Einsatz. Eine elektrisch zu verriegelnde Schwenktür dient dem Zugang zur Maschine und eine Schiebetüre den Wartungsarbeiten. br

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitalisierte Produktion

Gut verzahnte Softwarelösung

Liebherr-Verzahntechnik fertigt am Standort Kempten seit Jahren bereits mannlos. Und das, obwohl keine ihrer Maschinen in Serie vom Band läuft. Dass die Firma trotz des hohen Individualisierungsgrades ihrer Produkte effizient, termingerecht und mit...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige