zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Überkreuzbeteiligung ausgebaut

Gildemeister erhöht Aktienanteil an Mori Seiki

Die Gildemeister Aktiengesellschaft hat ihre Beteiligung am japanischen Werkzeugmaschinenhersteller Mori Seiki erhöht. Der Bielefelder Konzern hält nun 9,6% am stimmberechtigten Kapital seines strategischen Kooperationspartners

Beide Unternehmen haben im Rahmen des Cooperation Agreements im März 2013 unter anderem vereinbart, die gegenseitige Überkreuzbeteiligung auszubauen. Gildemeister hat damit seinen Anteil an Mori Seiki von 5,5% auf 9,6% erhöht. "Wir begrüßen es sehr, dass Gildemeister seine Position als größter Anteilseigner weiter ausgebaut hat", sagte Dr. Masahiko Mori, Präsident der Mori Seiki Co., Ltd. "Die Aufstockung unserer Anteile an Mori Seiki soll unsere erfolgreiche strategische Kooperation untermauern", betonte Dr. Rüdiger Kapitza, Vorstandsvorsitzender der Gildemeister Aktiengesellschaft. kf

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Entwicklungsprozesse

Kollaboratives Engineering

Unternehmenskooperationen entlang der Wertschöpfungskette sind kein neuer Trend. Motiviert durch den Zugang zu neuen Technologien, die Reduktion von Kosten und Risiken oder wettbewerbsstrategische Vorteile haben sie mit der Kollaboration aber eine...

mehr...