Wirtschaft + Unternehmen

Schunk setzt auf Vielfalt beim Greifer

Den neuen modular konzipierten Großhubgreifer PHL bietet Schunk vom Start weg in 90 standardisierten Varianten an. Bei allen bleibt das Design unverändert, womit ein hoher Wiedererkennungswert sichergestellt ist. Mit dem PHL lassen sich Überdimensionierungen vermeiden, der Druckluft- und Energieverbrauch minimieren und der Raumbedarf von Applikationen verringern. Effizientes Greifen wird damit auch bei großen Hüben möglich.

PHL von Schunk: 90 Varianten vom Start weg.

Im Designkonzept wurden Leichtbauaspekte gleichermaßen berücksichtigt wie funktionelle Aspekte eines Baukastensystems. Gleitgeführt mit kraftvoller Vielzahnführung eignet sich der PHL besonders für raue Umgebungen. Wälzlagergeführt mit Profilschienenführung verfügt er über einen noch einmal rund 25 Prozent höheren Wirkungsgrad.

Die Führungswägen der Greiferfinger sind dann auf Kugeln gelagert, was die Reibung minimiert und die Kraft optimal verteilt. Aufgrund der in sich geschlossenen, dauergeschmierten Wälzführung steigt die Tragfähigkeit des Greifers und der Verschleiß verringert sich. Anwender profitieren von einer dauerhaft zuverlässigen Präzision und einer langen Lebensdauer der Komponente. Die Länge und der Hub des PHL können individuell definiert werden. Die individuelle Lösung wird zum Standard - und das bei einem jeweils idealen Preis-Leistungsverhältnis.

Die neue Greifergeneration übertrifft deutlich die Leistung konventioneller Großhubgreifer mit T-Nuten- oder Rundführungen. Künftig genügen daher für viele Anwendungen kleinere, günstigere und auch aufgrund des geringeren Druckluftverbrauchs wirtschaftlicher arbeitende Baugrößen. Alternativ können bei annähernd gleicher Greifkraft längere Finger eingesetzt werden. Mit seinem großen Hub eignet sich PHL für die Handhabung großer Teile ebenso wie für die Chargenfertigung, bei der unterschiedliche Werkstückgrößen über eine einzige Linie laufen. Ebenso kann er Teile mit großen Hinterschnitten sicher greifen. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Greifsysteme

Fingerwechsel auf Knopfdruck

Schunk erweitert sein Programm zum schnellen Greiferfingerwechsel. Beim neuen manuellen System BSWS-M genügt ein Knopfdruck, um die Aufsatzbacke zu entriegeln und vom Greifer abzuziehen. 

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige