Wirtschaft + Unternehmen

Motek 2011: Zuversicht hoch zwei

"Motek 2010 - Auftakt für einen Automations-Boom". Seitdem, meint Veranstalter Schall Messen stehen die Branchen-Zeichen in den Bereichen Montage- und Handhabungstechnik sowie Robotik beziehungsweise Industrial Handling auf "Sturm". So könnten sich alle Marktteilnehmer über enorme Zuwächse beim Auftragseingang erfreuen, müssen aber diesen sich nunmehr sogar auf Rekordhöhe befindlichen Bestand erst einmal umsatzwirksam abarbeiten.

Motek: 2011 wird ein glänzendes Jahr, sagen die Auguren aus Frickenhausen.

Nach Angaben der International Federation of Robotics (IFR) wurden schon 2010 weltweit mehr als 100.000 Robotersysteme verkauft. Das entspricht bereits in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres einer Verdoppelung der Verkäufe aus dem Vorjahreszeitraum. Ähnlich positiv sehen auch die Vorzeichen bei den Herstellern von Einrichtungen für die Montage- und Produktions-Automatisierung aus, was den VDMA Fachbereich Robotik und Automation zur Pressemeldung veranlasste, dass die Branche nicht nur zurück auf dem Wachstumspfad sei, sondern in 2010 ein Wachstum von 14 Prozent erzielen wird.

Da in der globalen Produktion weiterhin die Notwendigkeit besteht, sich effizienter denn je aufzustellen um wettbewerbsfähig zu sein und vor allem zu bleiben, haben die Hersteller und Anbieter von Montage- und Handhabungstechnik sowie Robotik und Automation die Boom-Zeiten tatsächlich noch vor sich. Für Rainer Bachert, Projektleiter der Motek wird der Boom der Branche zu einem Boom für die 30. Auflage der Messeveranstaltung 2011: "Wir haben jetzt schon 500 Aussteller und diese haben über 65 Prozent der letztmaligen Ausstellungsfläche gebucht." Die Hallenaufplanung soll noch in diesem Jahr begonnen werden. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige