Wirtschaft + Unternehmen

Helukabel investiert in die Zukunft

Die Helukabel GmbH stellt die Weichen für die Zukunft und investiert 33 Mio. Euro in eine Erweiterung des bestehenden Logistik-Zentrums und verdoppelt so ihre Lagerkapazitäten am Stammsitz in Hemmingen nahe Stuttgart.

Computeranimation des Erweiterungsbaus nach der Inbetriebnahme im 1. Quartal 2013

Mit dieser Erweiterung möchte das Unternehmen als einer der führenden Hersteller und Anbieter von Kabel und Leitungen sicherstellen, dass auch weiterhin über 90% der Aufträge tagesaktuell ausgeliefert werden. Kernstück des ca. 12.000 m² großen Lagerkomplexes wird ein automatisiertes Hochregallager, das 23.900 Palettenstellplätze beherbergt und an den bestehenden Gebäudekomplex (mit bisher 16.600 Palettenstellplätzen)angebunden wird. Durch den Einsatz modernster Förder- und Steuerungstechnik wird ein hoher Automatisierungsgrad erreicht, der den Materialfluss beschleunigt und die termingerechte Zusammenführung zahlreicher Auftragspositionen garantiert.
Somit ermöglichen die Abläufe in der Logistik den Kunden niedrige Lagerkosten bei gleichzeitig hoher Versorgungssicherheit.

Für das Kabelzubehörgeschäft sowie als Zwischenpuffer für vorkommissionierte Auftragspositionen bietet das neue automatisierte Kleinteilelager 33.400 Stellplätze. Schwere Kabeltrommeln mit einem Gewicht von bis zu vier Tonnen kommen in dem in Silobauweise errichteten Schwerlastlager mit 610 Stellplätzen zur Einlagerung. Die Integration multifunktionaler Arbeitsplätze für Kommissionierung und Verpackung sowie die Einrichtung großzügiger Zonen zur Warenein- und -ausgangsbearbeitung werden zusätzliche Flexibilität beim weiteren Ausbau der Geschäftsfelder bieten.

Anzeige

Als ein nach der Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifiziertes Familienunternehmen realisiert Helukabel die Wärmeversorgung durch einen lokalen Biogasanbieter und bereiten neben einer umfangreichen Dachbegrünung die Installation einer großflächigen Solaranlage mit 2.700 Solarmodulen und einer Leistung von 650 kWp vor.

Die Inbetriebnahme ist für das erste Quartal 2013 geplant. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige