Werkstoffe

Schweißt Sperrgut gut

Es ist eine alte Geschichte aus schweißigen Tagen: Das Schweißen großvolumiger, so richtig sperriger Teile in der Serienfertigung stellt den Verarbeiter vor anspruchsvolle Herausforderungen in mancherlei Hinsicht. Maßhaltige Teile, optimierte Schweißnahtgeometrien je nach Verarbeitungsmethode und ein präziser Fügevorgang sind nur eine ­erste Ahnung dessen, was da alles zusammenkommt.

Die Firma Widos aus dem Stuttgarter Raum bietet speziell fürs Schweißen sperriger und schwerer Teile ihre Schwenkkopfanlagen (Bild) an. Sie ermöglichen eine vertikale, nach oben völlig offene Bestückung und Entnahme der Schweißteile, wenn diese zum Beispiel aufgrund ihres Eigengewichts mit einem externen Handling-Werkzeug manipuliert werden müssen. Zum Bestücken und Entnehmen der Teile werden die Werkzeugtische in eine horizontale Lage geschwenkt (deshalb auch der Name!) und zum Verarbeiten selbst dann vertikal ausgerichtet.

Nach Darstellung von Widos vereint solch ein Konzept die Vorzüge einer horizontalen und somit recht komfortablen Bestückung mit den Pluspunkten der vertikalen Verarbeitung. Die Verarbeitungsgröße der Bauteile kann in der Standardversion auf Werkzeugabmessungen von 1000 × 500 × 500 Millimeter ausgelegt sein. Doch – so wird signalisiert – größere Dimensionen stehen auf Anfrage zur Verfügung. sh

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Trennen + Verbinden

Für minimale Umrüstzeiten

Eine Schweißanlage sollte eine hohe Qualität aufweisen, für verschiedenste Fertigungen konstruiert sein und dabei geringste Umrüstzeiten aufweisen. Dem Unternehmen Maschinenbau-Technologie-Herrde (mth) ist es gelungen, zwei Schweißverfahren in einer...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Trennen + Verbinden

Zeitkritische Übergänge

liegen bei konventionellen Anlagenplanungen mit schrittweisen Abfolgen oft zwischen den einzelnen Projektphasen. Zusammen mit Brüchen infolge wechselnder Kapazitätsvorgaben, undefinierter Fertigungsphilosophien oder Bauteiländerungen setzen sie...

mehr...

Betriebsstoffe

Als kraftvolle Leichtgewichte

für das WIG-Schweißen bietet Lorch seine neuen Inverter T 250 und T 300. Die mobilen WIG-Inverter-Schweißanlagen sind mit 250 und 300 Ampere für den Betrieb am 400 V-Netz ausgelegt. Mit nur 16 Kilogramm setzen Sie den neuen Gewichtsmaßstab in dieser...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zerspanen

Rohr an Rohr

und das muss nicht nur halten, sondern soll auch noch technologische, wirtschaftliche und qualitative Vorteile bringen. Das alles hat Polysoude mit der Markteinführung der mobilen und 300 Ampere starken WIG-Schweißanlage P6 zum automatisierten...

mehr...

Trennen + Verbinden

Ein Generationenwechsel

steht bevor: Mit der neuen Generation High Pulse 350 K bietet Merkle Schweißanlagen-Technik nun 350 A Schweißstrom in einer tragbaren Pulse-Arc Stromquelle. Das Gerät ist die konsequente Weiterentwicklung der Inverter-Produktserie und verfügt über...

mehr...

Zerspanen

Kompakte Universalisten

sind die neuen, stufengeschalteten Schweißstromquellen der Serie Qineo Step von Cloos. Gleichzeitig bieten sie hohen technischen Komfort beim manuellen Schweißen im Leistungsbereich von 180 bis 600 A. Der modulare Aufbau gestattet es dem Anwender,...

mehr...