Werkstoffe

Weite Wege

legen Bauteile in der Automobil- und Elektroindustrie, im Maschinenbau und anderen Branchen oft zurück, bis sie ihren endgültigen Einbauort erreichen. Um die Bauteilöffnungen bei Transport und Lagerung vor Verunreinigungen zu schützen, werden sie häufig mit Gummistopfen oder Verschlusskappen geschützt. Eine Alternative dazu sind spezielle Schutzfolien von Schreiner Protech. Die Folien lassen sich im laufenden Fertigungsprozess vollautomatisch aufbringen und können zu einem späteren Zeitpunkt rückstandsfrei entfernt werden. Je nach Anforderung und Anwendungsumgebung werden dafür das Folienmaterial und der verwendete Klebstoff individuell angepasst. Die Schutzfolien werden so gestaltet, dass sie mehrere Bauteilöffnungen gleichzeitig verschließen. Erfordert es der Montageprozess, wird die Folie so aufgebaut, dass sich einzelne Segmente auch separat entfernen lassen. Zudem kann das Material mit Infos zur Prozesssteuerung und mit Warnhinweisen bedruckt werden. ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zulieferer

Einen abermals verbesserten

Transportschutz für jede Art von Gütern bieten neu entwickelte PUR-Schaumstoffe mit sehr hoher Dichte sowie Verbundschaumstoffe aus dem Haus Dimer. Diese Schaumstoffe werden als Rollen, Platten, Stanzteile, Zuschnitte, Formteile, Streifen oder auch...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige