Werkstoffe

Geschützt

sind alle hochwertigen Metallprodukte, die Poly-Net mit Netzen und Zwischenlagegittern verpackt. Der Experte für Schutz empfindlicher Oberflächen und Kanten sorgt damit für eine optimierte Warenlogistik.

Das nutzt auch Ludolph, ein Hersteller nautischer Präzisionsinstrumente, der schon Graf Zeppelin mit Instrumenten für seine Flugmaschinen belieferte. Heute gehören unter anderem Airbus und die Bundeswehr zum Kundenkreis, wobei Fräs- und Drehteile die größte Produktgruppe sind. Eine Toleranzgrenze für Kratzer auf den sensiblen Produkten existiert für Qualitätssicherungs-Chef Wilfried Bock nicht. Präzise Endkontrollen brachten dem Familienunternehmen so den Titel „Airbus Qualitätslieferant 2004 und 2005“. Um dieses Renommee zu erhalten, setzt Bock bei Lagerung, Transport und Versand auf die Poly-Net-Netze zur Sicherheit der gefertigten Produkte. Sie bieten für die zum Teil oberflächenbehandelten Produkte Rundumschutz Mit einem System verschiedenfarbiger Netze für unterschiedliche Durchmesser werden Fehler bei der Verpackung vermieden. hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Fördertechnik

Oberflächen schützen

Maschinen- und Fahrzeugteile werden mit höchster Präzision gefertigt. Schon kleinste Kratzer können die Funktion beeinträchtigen und zu Reklamationen führen. Um das zu vermeiden, sollte das Qualitätsmanagement bei Bauteilen mit empfindlicher...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Zerspanen

Spiegelblank

zeigen sich die Drehteile nach dem prozesssicheren Zerspanungsverfahren First Solus der Sundwiger Drehtechnik – indem sie eine Oberflächengüte vergleichbar mit einem Spiegel erreichen. Ein so hergestelltes Teil darf nicht mehr poliert werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige