Trennen + Verbinden

Statt in Stunden in wenigen Minuten

lassen sich 3D-Modelle von Fräswerkzeugen mit dem Daten- und Grafikgenerator von TDM Systems erstellen. Im Schnitt benötigt ein CAD-Konstrukteur zum Erstellen eines komplexen 3D-Werkzeuges ein bis zwei Stunden, vorausgesetzt er verfügt über ausreichende Maßangaben. Diese liegen ihm jedoch in den meisten Fällen weder im CAD-Format, noch im Zeichnungsformat vor, denn Maßbilder in Katalogen bieten nur begrenzt Auskünfte. Nicht selten ist die einzige Möglichkeit, wie er sich diese Maße beschaffen kann, mit einem Griff zum Messschieber verbunden. Der Arbeitsaufwand ist dabei immens.

TDM, Hersteller von Tool Data ­Management-Software, bietet mit dem Daten- und Grafikgenerator eine Lösung zur Aufbereitung von Stammdaten und zur grafischen Darstellung von Werkzeugen an. Bislang lassen sich damit ISO- und Capto-spezifizierte Drehwerkzeuge in 2D und 3D darstellen. In Kürze folgt eine Erweiterung um Fräswerkzeuge und später um Bohrwerkzeuge; in Zusammenarbeit mit Werkzeugherstellern wurde dazu eine Datenbank mit detaillierten Informationen über Produkte der Bereiche Fräsen und Bohren erstellt.

Verwendung finden die 3D-Modelle der Werkzeuge zum einen in der Konstruktion, zum anderen für fertigungstechnische Simulationen. Der Daten- und Grafikgenerator sieht dafür eine Integration in unterschiedliche Plattformen vor, beispielsweise in TDM, Autocad oder Unigraphics. Ferner gibt es die Möglichkeit, Daten in den neutralen Formaten Step, SAT und STL zu exportieren.

Anzeige

Das System fungiert nicht nur als Grafikgenerator, sondern auch als Stammdatengenerator. Direkt mit der Erstellung der 2D-/3D-Grafiken werden die dazugehörenden Stammdaten mitgeliefert und in der Datenbank angelegt. Der Nutzer wird bei der Erfassung der Daten enorm entlastet. Eine Besonderheit der Lösung besteht darin, dass der Nutzer die einzelnen Parameter der Datensätze leicht abändern kann, um Varianten zu erzeugen. Die Zeitersparnis für die Datenerfassung ist nach Herstellerangaben erheblich: In drei bis fünf Minuten sollen die Stammdaten zu einem Werkzeug in der TDM-Datenbank gleich mit angelegt sein.hs

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zerspanen

Pläne schmieden

kann man gut mit der Software von TDM. Im Mittelpunkt des Tübinger Systemhauses steht der komplette Planungs- und Logistikkreislauf von Werkzeugen und Fertigungshilfsmitteln. Außerdem wartet das Tübinger Systemhaus mit einer neuen Version von...

mehr...

Zerspanen

Kollisionskurs

Zur Optimierung der Abläufe an einer Fertigungslinie oder zur Fertigung von Maschine und Werkstück gehören die fehlerfreie Programmierung zu den größten Herausforderungen für Fertigungsplaner und Werker.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige