Steuerungstechnik

Einen schnellen Lerneffekt

ermöglicht das Powerlink StarterKit von port. Es enthält die komplette Soft- und Hardware, die ein Anwender zur Realisierung eines Powerlink-Knotens benötigt: Die Software umfasst einen Device Monitor, die Managing Node Software für das Interface und die Analyser Software für Windows oder Linux. Zur Hardware zählen ein Powerlink Managing Node und die Zielhardware zur Programmentwicklung eines Controlled Nodes inklusive Entwicklungsumgebung und Beispielen. Sie besteht aus einem XILINX Spartan 3E Board mit einem XILINX Spartan 3E-500 FPGA. Auf dem Controlled Node lassen sich mit den Bedienelementen Prozesssignale simulieren und auf LEDs ausgeben. Weil Powerlink die CANopen-Mechanismen verwendet, verhält sich die Zielhardware für den Anwender von Powerlink wie ein standardisiertes I/O-Gerät gemäß der CiA-Norm. st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

SPS Connect

SPS um virtuelle Messe erweitert

Um den Austausch unter allen Teilnehmern der Automaitisierungsbranche zu verstärken und auch die Teilnehmer einzubinden, die nicht an der Messe teilnehmen können, wird die SPS in Nürnberg in diesem Jahr durch die SPS Connect virtuell erweitert.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pilz

Krisenerprobt durch 2020

2019 war für Pilz kein leichtes Jahr: Umsatzrückgang und einen Cyberangriff musste der Automatisierer verkraften. Doch selten ist ein Schaden ohne Nutzen.

mehr...