Werkstückspannung

Andreas Mühlbauer,

Digital und zukunftsgerichtet

Auf der AMB zeigt Schunk, wie sich Metallbearbeitungsprozesse effizienter, flexibler und nachhaltiger gestalten lassen. Der stationäre Tandem3-Baukasten bekommt mit dem neuen Zentrischspanner KRP3 einen weiteren Baustein für die flexible Werkstückspannung.

© Schunk

Damit lassen sich nun auch runde Werkstücke auf engem Raum prozesssicher automatisiert von außen und innen spannen. Mithilfe von Konsolplatten lässt er sich einfach und schnell auf dem Vero-S Nullpunktspannsystem montieren. Der Kraftspannblock ist zusätzlich in den Varianten hydraulisch, federgespannt sowie elektrisch erhältlich.

Wer einen kostengünstigen Einstieg in die Teilautomatisierung seiner Werkzeugmaschine mit einem Cobot plant, bekommt mit den neuen Applikations-Kits MTB einen komfortablen Automatisierungsansatz. Die enthaltenen Greifer und Kraftspanner sind auf die spanabhebende Bearbeitung angepasst.

AMB, Halle 1, Stand H30

Anzeige
Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Marktübersicht

Montage und Handhabung

Ebenso wichtig wie die eigentliche Produktion sind im industriellen Umfeld Handhabung und Montage. Damit Sie den Überblick behalten, haben wir diese Marktübersicht zusammengestellt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige