Montagetechnik

Flexibilität

heißt heute das große Schlagwort – vor allem natürlich in der Fertigung, die von kleinen Losgrößen, raschem Produktwechsel und scharfer Kalkulation geprägt ist. Flexible Produktionskonzepte sind deshalb das A und O unserer Zeit.

Der Hersteller des Montagesystems Teamos spricht von der „konsequenten Modularität, die sich bis in die Prozess­ebene hineinzieht“. Das System basiert auf einem Werkstückträger-Umlaufsystem. Seine Bestandteile sind ein produktneutrales und wiederverwendbares Basismodul, ein kundenspezifisches und schnell integrierbares Prozessmodul, ein Transfermodul als Verbindungsglied für den Werkstückträgertransport sowie Steckverbindungen für Energie und Daten. Alles miteinander kombinier- und austauschbar, schnell umzubauen und bedarfsgerecht zu erweitern. Mit klaren Schnittstellen in Mechanik und Steuerungstechnik.

Teamos gibt es auch als Baukastensystem für Applikationspartner. Diese können nur die Basismodule erwerben, um sie selbst zu anwendungsspezifischen Layouts zusammenzustellen – beispielsweise als bewährte Plattform für eigene Montage- und Prüfanlagen.rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Arbeitsplatzsysteme

Ergonomie in U-Form

Bei Siko sollte die Fertigung der Messgeräte optimiert und ergonomisch gestaltet werden. Die Lösung stammt von Item: 100 Arbeitsplatzsysteme, die sich flexibel erweitern und individuell an die Mitarbeiter anpassen lassen.

mehr...