Nachhaltige Lineartechnik

Daniel Schilling,

Stoßdämpfer wieder aufarbeiten

Hersteller Friedemann Wagner bietet an, ausgetauschte Stoßdämpfer der Serie STD-14 wieder aufzuarbeiten.

Friedemann Wagner nimmt Stoßdämpfer der Serie STD-14 zum Aufarbeiten zurück. © Friedemann Wagner

Stoßdämpfer sind Verschleißteile. Die Serie STD-14 von Friedemann Wagner eignet sich allerdings zur Instandsetzung und Aufarbeitung. Technische Grundlage ist der simple Aufbau. Verschleißteile und Öl werden bei der Reparatur ersetzt, intakte Bestandteile weiterhin verwendet.
Unabhängig der eingesetzten Variante ist diese Überarbeitung zwei Mal möglich. Reparierte Einheiten werden intern gekennzeichnet. Friedemann Wagner bietet daher an, nach dem Austausch eines STD-14 den bisherigen Stoßdämpfer einfach zur Überholung zurückzusenden, um so Ressourcen und Geld zu sparen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stoßdämpfer

Keine Havarie auf Achse 7

Die siebte Achse macht Roboter in vielen Produktionsanlagen nicht nur beweglicher, sondern erhöht auch ihre Reichweite. Damit Unfälle diese Produktivitätssteigerung nicht zunichte machen, arbeitet Expert-Tünkers seit Jahren beim Schutz der Endlagen...

mehr...

Interview

Trend zur Nachhaltigkeit

Bei Stabilus verantwortet Jürgen Roland das Geschäft mit der Industrie. Im Gespräch mit INDUSTRIAL-Production-Chefredakteur Daniel Schilling verrät er die wichtigsten technologischen Trends bei Lineartechnik und Stoßdämpfern, welche Branchen wieder...

mehr...