Lineartechnik

Kein Spiel

Gelenkwellen mit dem Modellnamen ZA aus dem Hause R + W aus Klingenberg machen die spiel- und verdrehsteife Überbrückung größerer Achsabstände möglich. Die Längen der Wellen sind variabel zwischen 0,2 und sechs Metern. Sie können axiale, laterale und angulare Wellenverlagerungen ausgleichen. Die Montage der Zwischenachse erfolgt über Kupplungen in Halbschalenbauweise oder durch Herausnehmen des Zwischenrohres. Durch eine spezielle Abstützung des Metallbalges kann auf eine Zwischenlagerung der Welle verzichtet werden. Je nach Länge sind Drehzahlen bis 8.000 Newtonmeter pro Minute realisierbar. Ein spezielles Berechnungsprogramm ermöglicht die Simulation der Anwendung unter Berücksichtigung aller Parameter. Es wird ein Wellendurchmesserbereich von zehn bis 100 Millimeter abgedeckt. Diese Produktreihe ist laut Hersteller verschleiß- und wartungsfrei. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige