Udo Funke im Interview

„Hautnahes Erlebnis“

Der Markt für Instandhaltung hat großes Potenzial. Dementsprechend erfolgreich stellt der Messeveranstalter Easyfairs seine Maintenance-Messereihe dar, die nach der Absage von Hamburg nun in Zürich, Dortmund, Stuttgart und Wels (Österreich) dezentral die Instandhaltung der Zukunft thematisiert. SCOPE-Redakteurin Caterina Schröder sprach mit Udo Funke, dem neuen Leiter der Veranstaltungsreihe „Maintenance Series“ bei Easyfairs Deutschland, über den Mehrwert von Messen im digitalen Zeitalter.

Udo Funke

SCOPE: Eigentlich sollten sich am 11. Februar die Tore zur Maintenance in Hamburg öffnen. Warum mussten Sie die Messe für 2016 absagen?

Udo Funke: Der norddeutsche Raum stellt zwar einen zentralen Bereich für die industrielle Instandhaltung dar, jedoch konnten wir nicht genügend Akzeptanz für ein dem Markt entsprechend repräsentatives Angebot in 2016 verzeichnen.

SCOPE: Sind Messen im Zeitalter der vernetzten Welt überhaupt noch zeitgemäß und lohnenswert?

Funke: Die Antwort ist eigentlich ganz einfach: ja!

Messen werden sich weiterhin lohnen. Denn durch die immer stärkere virtuelle Vernetzung entsteht automatisch ein immer höherer Bedarf an analoger, sprich persönlicher Vernetzung. Hier spielt das „hautnahe“ Erlebnis der persönlichen Kommunikation eine zunehmende Bedeutung. Alles real und dreidimensional zu erleben, die Gestik, die Mimik bis hin zu „Temperatur und Geruch des Gesprächs“ – das alles zusammen kann virtuell (noch) nicht gespiegelt werden.

Anzeige

Ich glaube sogar, hier liegt eine große Chance für den Erfolg von Messen. So haben sich Messen in ihrer letzten Entwicklungsstufe von „Verkaufsplattformen“ zunehmend zu „Informationsplattformen“ entwickelt. Und nun werden sie nach meiner festen Überzeugung im nächsten Schritt mehr und mehr zu „Netzwerkplattformen“ mutieren. Wer diese Entwicklung mitgeht und entsprechend Möglichkeiten für seine Zielgruppen anbietet, dem stellt sich auch nicht die Frage nach zeitgemäß bzw. lohnenswert.

SCOPE: Wie hoch ist das Interesse an den anderen geplanten Messen in Zürich, Dortmund und Stuttgart?

Funke: Das Interesse ist bei diesen drei Maintenance- Messen ungebrochen gut. Aus heutiger Sicht werden wir das Vorjahresniveau in Zürich und in Dortmund erreichen. Die Maintenance Stuttgart stellt für uns einen besonderen Erfolg dar, denn sie wird, obwohl sie vom Zweijahresturnus auf einen Jahresturnus gewechselt hat, dennoch die Anzahl der Aussteller der Vorveranstaltung erreichen. Somit sind wir mit den Maintenance-Messen, trotz der insgesamt hohen Dichte an Veranstaltungen in 2016, sehr gut aufgestellt.

SCOPE: Wie heben Sie sich von anderen Messen wie der INserveFM in Frankfurt oder der Maintain in München ab?

Funke: Der USP der Maintenance Series liegt in ihrer Kompetenz im Bereich industrielle Instandhaltung. Dieses Marktverständnis haben wir uns über viele Jahre hinweg durch die enge Zusammenarbeit mit Ausstellern sowie durch Kontakte in die Industrie erarbeitet. So organisieren wir die Maintenance Dortmund bereits zum zehnten und die Maintenance Schweiz bereits zum neunten Mal.

Somit unterscheiden wir uns auch in eben genau diesem Markt-Netzwerk sowie im Wahrnehmen und Umsetzen der Wünsche des Marktes – was uns schlussendlich auch zu unserem dezentralen Messekonzept geführt hat.

SCOPE: Was werden die drei wichtigsten Themen in Zürich sein?

Funke: Die Maintenance Schweiz steht unter dem Motto „Keine Zukunft ohne Instandhaltung“. Beleuchtet wird, was die digitale Transformation für die industrielle Instandhaltung im Zuge von mehr Komplexität, mehr Transparenz und den damit verbundenen höheren Anforderungen bedeutet. Im Fokus stehen darüber hinaus auch aktuelle Themen wie Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie Datenschutz und Produktsicherheit.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Inspektionstimer

Wann ist die Wartung fällig?

Der Inspektionstimer von Brady kann Leben retten, da er deutlich anzeigt, wann Maschinen, Geräte und Werkzeuge gewartet werden müssen. Die LED-Anzeigen sind auch aus einer größeren Entfernung für Bediener und Wartungstechniker deutlich sichtbar. 

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Maintenance Stuttgart

Positive Bilanz

1.133 Fachbesucher nutzten die Maintenance, um sich über die neuesten Entwicklungen und Trends im Bereich Wartung, Inspektion, Instandsetzung, Industrielle Software und IT sowie der Antriebstechnik zu informieren.

mehr...