Mobile Roboterplattformen

Eine starke Flotte

Bedingt durch räumliche Gegebenheiten ist es in Produktionsbetrieben nicht immer einfach, den Produkttransport mit herkömmlichen Mitteln – zum Beispiel mit Fließbändern – zu bewerkstelligen. Demgegenüber kann eine Flotte mobiler Roboter-Plattformen mit einer Reihe von Vorteilen punkten: Sie ist skalierbar und die Einheiten der Flotte können bei Bedarf aktiviert oder deaktiviert werden. Durch ihren Einsatz lässt sich zudem manueller Aufwand reduzieren und die Ausnutzung von Platzressourcen optimieren. Ein Beispiel für eine solche mobile Handling-Lösung ist die Mobile Roboterplattform Lynx aus dem Hause Adept. Der Roboter kann sich zwischen beweglichen Hindernissen bewegen, er verfügt über eine individuell verwendbare Nutzlast und besitzt ein Punkt-zu-Punkt-Navigationssystem. Hinzu kommt, dass zur Navigation keinerlei Einsatz von Leitlinien oder anderen Marken erforderlich ist.

Als autonom navigierender Transporter findet der mobile Kurier die effizienteste Route für ein Lieferziel selbständig und nutzt dabei eine Vielzahl von unterschiedlichen Sensoren. Wenn er gerade nicht benötigt wird oder seine Batterie geladen werden muss, kehrt er automatisch zu seiner Ladestation zurück. Will ein Mitarbeiter den mobilen Roboter für eine Transportaufgabe an seinen Arbeitsplatz anfordern, kann er diesen einfach über ein drahtloses Signal rufen. Ist er beladen, kann er einfach über Onboard-Bedienungselemente losgeschickt werden. Eine einfache Steuerung durch vorprogrammierte Druckknöpfe für Materialanforderung bzw. Materialversand innerhalb von Arbeitsumgebungen ermöglicht dabei eine Bedienung auch durch ungeschultes Personal.

Anzeige

Vor der Inbetriebnahme der mobilen Transporter muss zunächst die zu erlernende Umgebung mit einem Fahrzeug der Flotte mittels einer Joystick-Handsteuerung abgefahren werden. Der Laser ermittelt in diesem Zuge die natürlichen Merkmale des Raums und erzeugt daraus eine Landkarte. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mobile Roboterarme

In 34 Tagen bezahlt

Bei der Produktion von Schlauchventilen setzt der Hersteller Task Force Tips auf kollaborierende Roboter, die Hand in Hand mit den Werkern zusammenarbeiten. Die optisch geführten, stählernen Kollegen haben sich durch einfache Bedienung und höhere...

mehr...
Anzeige

Mobiler Roboter

Reibungslose Prozesse in der Fertigung

Während die Mitarbeiter bei Elos Medtech Pinol A/S früher Laufwege von durchschnittlich 7,5 Kilometer pro Tag zurücklegen mussten, um auf einem Karren Waren zwischen den Abteilungen zu transportieren, sorgt jetzt der MiR100 Roboter für einen...

mehr...

Hook

Flexibler Anhänger für den MiR100

Die dänsiche Roboterschmiede Mobile Industrial Robots (MiR) bringt mit dem Hook ein flexibles Hängersystem auf den Markt, welches eine innovative Transportlösung für schwere Lasten darstellt. Hook feierte seine Premiere auf der Automatica 2016 in...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem INDUSTRIAL Production Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite