Hydraulik + Pneumatik

In aller Munde

ist das Thema Reduktion von CO2-Emissionen – auch für Bau- und Landmaschinen fordert der Umweltschutz innovative Lösungen. Die Emissionsreduzierung ist ein brisanter Entwicklungsschwerpunkt auch in der Land- und Baumaschinenindustrie. Alle Komponenten des Antriebsstrangs und der Arbeitsmaschinen, neue Antriebstechnologien und Ernergierückgewinnungsmaßnahmen sowie alternative Kraftstoffe sind im Fokus. Simrit bietet umfassende Dichtungs-Lösungen für diese Herausforderungen. Hierfür hat das Unternehmen seine Kernkompetenzen – führendes Werkstoff-Know-how, tiefe Kenntnis der Dichtungstechnologie, Mechatronik und Schmierstofftechnik – gebündelt. Sie bilden die Basis für innovative Lösungen in Motor, Antriebsstrang, Fahrwerk, Bremse, Kraftstoffversorgung, Energiespeicherung und Hydrauliksystemen. Optimierte und speziell auf diese Komponenten ausgelegte Pakete aus Dichtungen und Elastomerverbundteilen minimieren Leistungsverluste in den Systemen und unterstützen somit direkt die Reduktion von CO2-Emissionen.

Im Biodiesel sind Nebenprodukte aus dem Herstellprozess, wie Glyceride, Methanol und ein geringer Anteil an Wasser, enthalten. Aufgrund der Doppelbindungen in den Molekülen ist Biodiesel oxidationslabil und thermisch instabil, was zu Zersetzung führen kann. Als ideale Basis für alle Biokraftstoff-kompatiblen Werkstoffmischungen haben sich Fluorkautschuke erwiesen. Aufgrund des Fluorgehalts zeigen diese Polymere eine hohe chemische Beständigkeit gegenüber vielen Medien. So ist der entscheidende Vorteil aller FKM-Werkstoffe von Simrit deren geringe Volumenänderung im Kontakt mit Biokraftstoffen. Die Quellung liegt unter sechs Prozent bei gleichbleibend guten mechanischen Eigenschaften. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige