Vakuumheber

Andreas Mühlbauer,

Schnelle und sichere Handhabung

Der Vakuumheber ezzFast von Best Handling Technology findet überall da Verwendung, wo es auf Geschwindigkeit ankommt. Mit ihm lassen sich Güter schnell, sicher und ergonomisch bewegen und handhaben.

Der Vakuumheber ezzFast. © Best Handling Technology

Anwendungen finden Vakuumheber bei Be- und Entladevorgängen sowie beim Umladen, Palettieren und Kommissionieren. Der ezzFast kann bis zu sechs Säcke oder Kartons pro Minute bewegen. Mit dem entsprechenden Lastaufnahmemittel lässt sich der Vakuumheber an unterschiedliche Aufgabenstellungen anpassen.

So lassen sich beispielsweise stehende Säcke aufnehmen, um sie horizontal auf Paletten abzulegen. Er lässt sich bei geringer Raumhöhe verwenden, der Bediengriff ist auf große Produkte und hohe Kartonlagen anpassbar. Der Heber lässt sich zudem mit einer Kipp- und Drehvorrichtung ausstatten und arbeitet mit mechanischer, pneumatischer Unterstützung. Die Last kann bis zu 400 kg betragen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vakuumheber

Mehr Power auf Dauer

Die Mitarbeiter in den Unternehmen werden immer älter, der Anteil von Beschäftigten mit Behinderung steigt. Damit die Mitarbeiter bis ins Rentenalter produktiv bleiben können, muss die produzierende Industrie massiv in Arbeitserleichterungen und...

mehr...

Handhabungstechnik

Sicher auch ohne Luft

Mehr Arbeitssicherheit durch Vakuumheber mit WarnsignalgeberDas Bewegen schwerer Lasten wird mit Vakuumheberzeugen unterstützt. Gefahrenmomente für die Bediener lassen sich mit akustischen oder optischen Signalen entschärfen.

mehr...

Balancer

Gut ausbalanciert

Der „ezzFLOW“ kommt zum Einsatz, wenn empfindliche Produkte positionsgenau hantiert, montiert oder gefügt werden sollen. Das Handhabungssystem soll sich dem Benutzer und seiner Tätigkeit anpassen und intuitiv zu bedienen sein, verspricht der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

3D-Snapshot-Kameras

Behälter sicher im Blick

Bei der Warenvereinzelung von der Palette in andere Gebinde oder auf eine Fördertechnik sollte jeder Griff sitzen. Wird das Depalettieren von einem Roboter ausgeführt, ist dieser auf bestmögliche Sehkraft angewiesen, um einzelne Behälter in...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige