Schlauchheber Jumboflex High-Stack

Hoch hinaus mit Vakuum

Auf der Logimat stehen bei Schmalz die effizienten Vakuum-Lösungen für eine Vielzahl von Anwendungen im Fokus. Zu den Highlights gehört der neue Schlauchheber Jumboflex High-Stack für Handhabungsaufgaben bis zu einer Stapelhöhe von 2,55 Metern.

Mit dem JumboFlex High-Stack können Güter bis zu einer Stapelhöhe von 2,55 Metern ergonomisch transportiert werden. (Bild: Schlauch)

In Halle 7 auf Stand C05 zeigt Schmalz unter anderem Lösungen für manuelle Hebeaufgaben. Mit den Schlauchhebern Jumbo können Lasten bis 300 Kilogramm schnell und ergonomisch bewegt werden. Passend dazu bietet Schmalz eine Vielzahl von Greifern – auf das jeweilige Werkstück angepasst. Durch einen Schnellwechseladapter lassen sich die Greifer am Hebegerät schnell und ohne Werkzeug wechseln. Dem Anwender eröffnen sich dadurch verschiedene Einsatzmöglichkeiten, was gerade im Versandbereich aufgrund häufig wechselnder Handhabungsaufgaben sehr wichtig ist.

Das neueste Hebegerät ist der Jumboflex High-Stack: Mit seinem langen Bedienbügel ermöglicht er das ergonomische Auf- und Abstapeln von Gütern bis zu einer Höhe von 2,55 Metern. Genau wie die anderen Schlauchheber der Jumboflex-Reihe kann auch der High-Stack mit nur einer Hand bedient werden. Die zweite Hand kann unterstützend am Führungsgriff platziert werden. Zusammen mit den leichtgängigen Krananlagen von Schmalz eignen sich die Vakuumheber von Schmalz besonders in Logistikzentren.

Neben Lösungen für manuelle Handhabungsaufgaben zeigt Schmalz auch Vakuum-Systeme für die Automation, beispielsweise das Vakuum-Flächengreifsystem FXP. Dank frei wählbarer Ventilarten und -größen handhabt der Greifer unterschiedliche Werkstückgeometrien flexibel und prozesssicher. Zum schnellen Palettieren und Depalettieren ganzer Produktlagen empfiehlt Schmalz das Lagengreifsystem SPZ-M. Es ist besonders für Kartons, Dosen, Gläser, ganze Paletten und Zwischenlagen geeignet.

Anzeige

Außerdem sind in Stuttgart Vakuum-Komponenten speziell für die Verpackungsindustrie zu sehen. Besucher können zum Beispiel Ejektoren mit schnellen Schaltzyklen, Vakuum-Sauggreifer mit weichen Dichtlippen oder flexible Halterungen testen. as

Halle 7, Stand C05

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Logistikmesse

Keine Logimat 2021

Nach mehreren Verschiebungen ist nun auch der Termin im Juni 2021 gefallen. Geplant ist aber eine digitale Plattform. 2022 soll die Messe wieder regulär im März stattfinden.

mehr...

Antriebstechnik

Getriebe für die Intralogistik

In Stuttgart werden bei Dunkermotoren DC Servomotoren für die Intralogistik-Branche zu sehen sein. Das Nabengetriebe NG 500 kann in die Radnabe integriert werden. Je nach angestrebter Leistung und Fahrgeschwindigkeit können die NG 500 in...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Kanban-Model mit RFID

Die Box, die nachbestellt

Highlight auf dem Messestand von Otto Roth ist ein neues Kanban-System mit RFID-Technologie. Jeder Behälter ist dabei mit einem RFID-Transponder in Form eines Etiketts ausgestattet, auf dem alle wichtigen Informationen über den jeweiligen Artikel...

mehr...
Anzeige

Navigation

Sensorik für den Materialfluss

Leuze stellt auf der Logimat unter anderem den Sicherheits-Laserscanner RSL 400 sowie den OGS 600 vor. Der RSL 400 kombiniert Sicherheitstechnik mit einer Messwertausgabe für fahrerlose Transportsysteme und ermöglicht eine zuverlässige Absicherung...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

APS auf der Logimat

Verpackt unter neuem Dach

Zur Logimat präsentiert Automated Packaging Systems (APS) die neueste Generation seiner Beutelverpackungssysteme. In Beuteln mit Formaten von 400 Millimeter Breite bis 680 Millimeter Länge lassen sich große Ersatzteile oder Kleidung sicher verpacken.

mehr...