E300R weiterentwickelt

Upgrade für den mobilen Hebelift

Hovmand hat seine mobile batteriebetriebene Hebehilfe weiterentwickelt. Der E300R ist speziell für die Anwendung in der Pharma-, Chemie- und Lebensmittelindustrie und deren Hygieneanforderungen konzipiert. Neu ist die serienmäßige Ausstattung mit elektropolierter Oberfläche für höhere Sterilität und einfache Reinigung.

Der E300R ist nun serienmäßig mit elektropolierter Oberfläche für höhere Sterilität und einfache Reinigung ausgestattet. (Bild: Hovmand)

Der weltweit führende Hersteller von mobilen batteriebetriebenen Hebeliften präsentiert auf der Logimat eine Weiterentwicklung seines E300R. Dabei handelt es sich um den extra-starken Hebelift des dänischen Familienunternehmens: Mit einer Traglast von bis zu 300 Kilogramm ermöglicht er das Greifen, Heben, Drehen und Kippen von Fässern, Rollen, Kisten und anderen Rohstoffgebinden bis in eine Höhe von drei Metern. Seit dem Upgrade ist der E300R von Hovmand serienmäßig mit elektropolierten Oberflächen ausgestattet, was die Sterilität verbessert und den Zeitaufwand bei der Reinigung deutlich reduziert. Die Edelstahlhebehilfe ist somit bereits in der Standardkonfiguration besser vor dem Festsetzen von Staub oder Keimen geschützt und verfügt über die Schutzklasse IP 65 (ohne Batterien: IP 66) – geeignet für Reinräume der Kategorien C und D.

„Im Fokus des Upgrades steht klar die Benutzerfreundlichkeit, nicht nur bei der täglichen Arbeit, sondern auch bei der Reinigung“, sagt Geschäftsführer Søren Hovmand. „Durch die kontinuierliche technische Weiterentwicklung unserer Hebehilfen können wir auf stetig steigende Anforderungen in der Produktion reagieren und gleichzeitig den Komfort bei der Anwendung steigern.“

Anzeige

Eine weitere Neuerung betrifft die Batterien des Hebelifts. Diese sind künftig herausnehmbar, um den Reinigungsprozess zusätzlich zu vereinfachen. Im Lieferumfang enthalten sind zwei Batterien und eine Ladestation. Zudem wird der E300R serienmäßig mit ESD-fähigen Rädern geliefert, die den Benutzer sowie empfindliches Transportgut vor elektrostatischer Entladung schützen. Unverändert bleibt das Spektrum an manuellen oder elektrischen Hebezeugen für den E300R. Diese sind ebenfalls aus Edelstahl gefertigt und ermöglichen eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen. as

Halle 7, Stand B15

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Logistikmesse

Keine Logimat 2021

Nach mehreren Verschiebungen ist nun auch der Termin im Juni 2021 gefallen. Geplant ist aber eine digitale Plattform. 2022 soll die Messe wieder regulär im März stattfinden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Antriebstechnik

Getriebe für die Intralogistik

In Stuttgart werden bei Dunkermotoren DC Servomotoren für die Intralogistik-Branche zu sehen sein. Das Nabengetriebe NG 500 kann in die Radnabe integriert werden. Je nach angestrebter Leistung und Fahrgeschwindigkeit können die NG 500 in...

mehr...
Anzeige

Kanban-Model mit RFID

Die Box, die nachbestellt

Highlight auf dem Messestand von Otto Roth ist ein neues Kanban-System mit RFID-Technologie. Jeder Behälter ist dabei mit einem RFID-Transponder in Form eines Etiketts ausgestattet, auf dem alle wichtigen Informationen über den jeweiligen Artikel...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Navigation

Sensorik für den Materialfluss

Leuze stellt auf der Logimat unter anderem den Sicherheits-Laserscanner RSL 400 sowie den OGS 600 vor. Der RSL 400 kombiniert Sicherheitstechnik mit einer Messwertausgabe für fahrerlose Transportsysteme und ermöglicht eine zuverlässige Absicherung...

mehr...

APS auf der Logimat

Verpackt unter neuem Dach

Zur Logimat präsentiert Automated Packaging Systems (APS) die neueste Generation seiner Beutelverpackungssysteme. In Beuteln mit Formaten von 400 Millimeter Breite bis 680 Millimeter Länge lassen sich große Ersatzteile oder Kleidung sicher verpacken.

mehr...