Fipa-Glockensauger-Serien

Handling gewölbter Bleche

Fipa hat sein Blechsauger-Sortiment um zwei neue Glockensauger-Serien erweitert. Sie ermöglichen das Handling gewölbter Bleche bei gleichzeitig geringen Taktzeiten.

Fipa hat sein Blechsauger-Sortiment um zwei Glockensauger-Serien erweitert. © Fipa

Eine beispielhafte Anwendung für die neuen Glockensauger sind Feedersysteme für Pressenstraßen in der Automobilindustrie. Hersteller bietet die neuen Glockensauger in runder (Serie SM-G) und ovaler Ausführung (Serie SM-OG) an. Die ovale Ausführung findet ihren Einsatz bei beengten Platzverhältnissen und eignet sich zur Handhabung länglicher Werkstücke, wie Versteifungs- und Verstärkungsbleche, Profile, Rohre oder flache Werkstücke mit Stegen. Eine flexible Dichtlippe sorgt laut Unternehmen für nahezu leckagefreies Ansaugen auch auf stark gewölbten Blechteilen. Beide Serien sind LABS-frei gemäß Richtlinie VDMA 24364 Prüfklasse A1 und demnach geeignet für Oberflächen, die im Anschluss noch lackiert oder beschichtet werden. Die runden Glockensauger sind in fünf, die ovalen Glockensauger in drei Baugrößen erhältlich. Darüber hinaus sind verschiedene Anschlussgewinde lieferbar. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige