QAT Knick-/Schwenkarm

Schwenker zum Werkzeug

Binar hat den QAT vorgestellt – eine ergonomische Arbeitsplatzeinrichtung für bessere Arbeitsprozesse, weniger Arbeitsunfälle und reduzierte Nebenzeiten. Durch die konstruktive Ausführung des QAT – seine Auslegerarmlänge und somit sein Arbeitsradius beträgt fünf Meter – wird gegenüber linear geführten Energieschienensystemen eine Arbeitsfläche bis 70 Quadratmeter abgedeckt.

Durch die konstruktive Ausführung des QAT – seine Auslegerarmlänge und somit sein Arbeitsradius beträgt fünf Meter – wird gegenüber linear geführten Energieschienensystemen eine Arbeitsfläche bis 70 Quadratmeter abgedeckt.

Der Werker behält dadurch am Arbeitsplatz stets die erforderliche Nähe zu Werkzeugen, Verbrauchsmaterialien wie Schrauben oder Kleinteile sowie zu nötigen Energie- und Medienleitungen. Auch der Zugang zum PC, zum Scanner und zur Systemsteuerung, etwa der Schraubersteuerung, ist einfach und bedarf keiner großen Wege; Wege sind Nebenzeiten, die Geld kosten, die Taktzeiten erhöhen und effektives Arbeiten erschweren. Durch den QAT werden auch potenzielle Unfallgefahren reduziert, weil keine Kabel oder Schläuche mehr am Boden herumliegen. Obendrein will der Hersteller mit dieser Arbeitsplatzeinrichtung auch dazu beitragen, Werkzeugkosten zu reduzieren, da nur das notwendige Werkzeug übersichtlich und sicher aufbewahrt wird. Auch auf die Erhöhung der Produktivität und Arbeitseffizienz verweist Binar. Durch die zweigelenkige Ausführung des Knickarmes wird eine fast 360-Grad-Bewegung um den Säulendrehpunkt gewährleistet und somit dem Werker ein großer Arbeitsbereich mit minimalen Bedienkräften zur Verfügung gestellt. Die fast 360-Grad-Drehbewegung des Werkzeugtableaus ermöglicht dem Werker den ergonomischen Zugriff auf seine Arbeitsmaterialien. Und nicht zuletzt, so der Hinweise von Binar: Ein aufgeräumter und ergonomisch eingerichteter Arbeitsplatz erhöht auch die Motivation.   pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schraubsteuerung

Neue Schraubstrategien realisieren

Weber Schraubautomaten nutzte die Motek 2013 vor allem für die Präsentation neuer Steuerungen. Im Fokus der Fachbesucher stand die neue Schraubprozess-Steuerung C30S Touch. Bereits äußerlich sichtbare Neuerung ist ein integriertes 7‘‘-Display zur...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Trennen + Verbinden

Schrauben per W-LAN

Um die Montage möglichst schlank zu gestalten, steckt in modernen Produktionswerkzeugen immer mehr Technik, die dem Bediener die Arbeit erleichtert. Als Motek-Highlight zeigt Atlas Copco Tools dieses Jahr in Halle 1 eine neue Schraubersteuerung mit...

mehr...
Anzeige

Montagetechnik

Neuer Standard

Für die flexible Montage mit elektronisch gesteuerten Schraubwerkzeugen bringt Desoutter die neue CVI3-Steuerung auf den Markt. Sie lässt sich auf einfache Weise in eine bestehende Architektur und in ein Netzwerk integrieren und unterstützt mit...

mehr...

Montagetechnik

Sparen durch Weitblick

Die Ansprüche an eine professionelle Bedienung und Visualisierung sind in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Die SMX40 Schraubersteuerung von AMT wurde deshalb mit einem 10,4-Zoll-Touchdisplay ausgestattet.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Quick-Lift Arm

Jetzt sauber heben

Binar hat den Quick-Lift Arm QL AC 75i weiterentwickelt für den Einsatz in Industriebereichen mit hohen Hygieneansprüchen und täglichen Reinigungsprozessen, etwa in der Lebensmittelindustrie.

mehr...

Greifsysteme

Greifer für sensible Bauteile

Bei der Handhabung empfindlicher Komponenten kommen herkömmliche Hand-habungssysteme schnell an ihre Grenzen, da bei hochsensiblen Materialien schon eine minimale Krafteinwirkung reicht, um diese zu beschädigen oder durch Rückstände zu kontaminieren.

mehr...