Schwerpunkt Motek

Standpunkt zum Schwerpunkt: Oliver Mauch

„In Zeiten steigender Energiepreise steht die Forderung auch in der Montagetechnik nach Energieefizienz der Systeme ganz weit oben. Es gilt, den Verbrauch bei möglichst hoher Leistung so gering wie möglich zu halten.

Oliver Mauch, Geschäftsführer der Stein Automation GmbH & Co. KG, Villingen-Schwenningen. (Bild: Stein)

Außerdem sind die Märkte geprägt von schwankenden Losgrößen. Das setzt flexible Werkstück-Trägersysteme voraus. Von sehr großer Bedeutung ist auch das Thema Ergonomie. Das Durchschnittsalter der Montagemitarbeiter steigt in vielen Unternehmen. Dadurch wird die Gestaltung ergonomischer Arbeitsplätze, die gesundheitsschonend ausgelegt sind, immer wichtiger. Wir bieten beispielsweise einen höhenverstellbaren Handarbeitsplatz an, den die Mitarbeiter je nach Körpergröße rücken- und gelenkschonend einrichten können.“

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Absage auf Rat der Aussteller

Motek erst wieder 2021

Schall hat nach Beratungen mit den Ausstellern die Motek auf 2021 verschoben. Auf aktuelle Informationen müssen Sie dennoch nicht verzichten: Die WEKA BUSINESS MEDIEN veranstalten vom 5. bis 16. Oktober eine virtuelle Industriemesse mit begleitendem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mehr Tragkraft

Zuwachs bei den Cobots

Universal Robots hat auf der Motek das neue Mitglied seiner Cobot-Familie vorgestellt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist weltweit verfügbar.

mehr...