Index-Trigger-Manschette

Petra Born,

Schluss mit dem Handschuh

ProGlove, Hersteller ergonomischer Wearables für die Industrie, stellt die Produktion seines Standard-Glove ein. Stattdessen wird mit der Index-Trigger-Manschette jeder Handschuh zum ProGlove.

Mit der Index-Trigger-Manschette wird jeder Handschuh zum ProGlove. © ProGlove

Dieser Schritt ist umso bemerkenswerter, als der Standard-Glove nicht nur das erste Wearable von ProGlove überhaupt ist, sondern auch den Markennamen der Organisation entscheidend geprägt hat. Gleichwohl bedeutet diese Entscheidung nicht, dass sich das Unternehmen von seinem Handschuhscanner-Ansatz verabschiedet. Vielmehr will der Industrie-Wearable-Spezialist Anwenderunternehmen künftig die Möglichkeit bieten, aus jedem Handschuh einen ProGlove zu machen. Denn die Index-Trigger-Manschette passt über eine Vielzahl von Arbeitshandschuhen. Zusätzlich können Benutzer sie auch ohne Handschuhe tragen. Damit ist sie die geeignete Wahl für fast jede Arbeitsumgebung.

„Rethinking Barcode Scanning heißt, dass wir alles immer wieder hinterfragen – einschließlich des Status Quo unserer eigenen Handschuhscanner“, kommentiert Andreas König, CEO von ProGlove, diesen Schritt. „Es hat sich gezeigt, dass unser Index-Trigger das leistungsstärkste Pferd in unserem Stall ist. Also gingen wir einen Schritt zurück und bewerteten die Situation neu. Die Manschette bietet alle Vorteile des Standardhandschuhs. Sie bietet jedoch weitere Optionen, etwa die volle Fingerfreiheit, die in bestimmten Arbeitsumgebungen zwingend erforderlich ist. Darüberhinaus hörten wir von vielen unserer Kunden, dass ihre Arbeiter den Index-Trigger über konventionellen Arbeitshandschuhen tragen. Somit lag es nahe, dieser wachsenden Nachfrage Rechnung zu tragen und den Wechsel zu vollziehen. Umso mehr, weil wir so jeden Handschuh zu einem ProGlove machen können – unabhängig von den bevorzugten Handschuhmaterialien, Umgebungsbedingungen und Größenanforderungen.“

Anzeige

Die Handschuhscanner-Technologie von ProGlove geht auf eine zentrale Beobachtung zurück: Barcode Scannen ist in vielen industriellen Bereichen unverzichtbar. Gleichzeitig tragen die Arbeiter vor Ort oftmals Handschuhe. Durch die Verbindung von beidem – Handschuh und Scanner – können Unternehmen erhebliche Mikro-Effizienzen erzielen. Zusätzlich zur Reduzierung der gesamten Scanzeit um bis zu 50 Prozent kann dies die Qualität deutlich verbessern. Zudem eliminiert dies überflüssiges Gewicht, was zu einer Entlastung in der Größenordnung von Tonnen führen kann.

Der Index Trigger von ProGlove ist in den branchenüblichen Standardgrößen für Links- und Rechtshänder erhältlich. Daneben wird das Unternehmen auch weiterhin ProGlove Reel anbieten, ein Wearable für niederfrequente Scanumgebungen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Management

Proglove: Zuwachs an der Spitze

Proglove, Spezialist für Industrie Wearables, bekommt Zuwachs an der Spitze. Ab sofort leitet Eva Fischer als Vice President Human Resources das Resort Personal. In dieser Position berichtet sie direkt an CEO Andreas König.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kühlschmierstoff

Für empfindliche Legierungen

Zubora 30 FD ist der neue bor- und aminfreie Kühlschmierstoff von Zeller+Gmelin. Er eignet sich besonders zur Bearbeitung empfindlicher Kupfer- und Aluminiumlegierungen. Besondere Kennzeichen sind seine gute Hautverträglichkeit und die hohe...

mehr...