Servoantrieb

Sicherheit über das Netz

Der Servoantrieb Kinetix 5500 von Rockwell mit integrierter Sicherheitsfunktionalität setzt auf den Servoantrieb Kinetix 5500 ohne diese Funktionalität auf. Um die hohen Achssteuerungsanforderungen zu erfüllen, verfügt er über dieselbe Highspeed-Koordination und nutzt zusätzlich das Ethernet/IP-Netzwerk, um damit die Funktionen zur Maschinensicherheit zu erfüllen. Die Endanwender profitieren durch mehr Sicherheit für ihr Personal und eine höhere Maschinenverfügbarkeit in der Produktion.

Über das Netzwerk lassen sich sicherheitsrelevante Signale über dieselbe Leitung und IP-Adressen übertragen, die auch zur Steuerung und für die Achssteuerung verwendet wird. Ein fest verdrahtetes Sicherheitssystem wird überflüssig. Der Verdrahtungsaufwand reduziert sich, was Zeit und Geld bei der Installation spart und potenzielle Fehlerquellen beseitigt. Dies wiederum verringert die Notwendigkeit der Fehlerbehebung und verkürzt die Stillstandzeiten.

Maschinen- und Anlagenbauer können mit der Entwicklungsumgebung Studio 5000 und den Sicherheitssteuerungen Allen-Bradley GuardLogix den Antrieb konfigurieren. Neben den Achssteuerungs- und Steuerungsparametern können Anwender auch die Sicherheitsfunktionen in ein und derselben Entwicklungsumgebung realisieren. Sie können die STO-Funktion (sicher abgeschaltetes Moment) zurücksetzen, eine unbegrenzte Zahl von Sollwerten programmieren, Sicherheitszonen verändern und vorhandenen Code wiederverwenden, um die Systemvalidierung zu erhalten.  bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

BLDC-Motoren

Power auf Knopfdruck

Maxon hat den bürstenlosen Motor IDX mit integrierter Positioniersteuerung EPOS4 vorgestellt. Er bietet standardmäßig Auto Tuning, hat mehr Leistung, kurze Lieferzeiten und erfüllt IP 65.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige