Auslegungs-Tool

Andreas Mühlbauer,

Planetengewindetriebe berechnen

Mit der jüngsten Erweiterung des Auslegungs-Tools Linear Motion Designer (LMD) bietet Bosch Rexroth neue Möglichkeiten für die Berechnung von Gewindetrieben und Linearführungen.

Der Linear Motion Designer (LMD) ersetzt manuelle Prozesse wie Katalog-Recherchen. © Bosch Rexroth

Lebensdauer und Schmiermitteleinsatz sind mit wenigen Klicks bestimmbar. Durch nahtlose Datenübergabe an den Konfigurator lässt sich die Lineartechnik insgesamt schneller und komfortabler auslegen und dokumentieren.

Beispielsweise lassen sich für die Planetengewindetriebe PLSA wichtige Zielgrößen wie Geschwindigkeit, Umdrehungen oder Zykluszeit intuitiv in logischen Schritten parametrieren. Geben die Anwender bestimmte Rahmendaten wie Hub und Prozesszeit ein, erhalten sie umgehend die passenden Ergebnisgrößen. Ein weiteres Feature betrifft die Enden-Form der Spindel: Nach deren Auswahl weist der LMD sofort das resultierende Antriebsmoment aus. Zudem kalkuliert das interaktive Softwaretool bei Bedarf automatisch die nötigen Schmierintervalle und -mengen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Planetengetriebe

Doppelplanetenstufen berechnen

Seit dem Kisssoft-Release 2019 ist es möglich, die Doppelplanetenstufe von Planetengetrieben zu berechnen. Diese erreichen durch zwei ineinandergreifende Planeten eine weitere Drehrichtungsumkehr zwischen den beiden Zentralrädern.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Berechnungssoftware

Gleason übernimmt Kisssoft

Die Gleason Corporation, Anbieter von Komplettlösungen rund ums Zahnrad, hat die Kisssoft AG mit Sitz in Bubikon, Schweiz übernommen. Kisssoft entwickelt Auslegungssoftware für Verzahnungen und Getriebe und bedient Kunden in vielen unterschiedlichen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige