Werkstoffe

Die CD-ROM zum Thema

„First finish – fabricate later“! So heißt die Devise beim Coil-Coating. Frei übersetzt – sehr frei: „Erst machen, dann verbraten!“ Soll heißen, dass bei diesem Verfahren der Bandbeschichtung das Blech lackiert wird, bevor daraus ein Endprodukt entsteht. Diese Methode hat sich als kosten- und umweltschonend bewährt. Seit vielen Jahren jetzt schon.

Und wenn wir hier schon mal diverse Seiten lang über die unterschiedlichsten Aspekte der Oberflächentechnik schreiben, dann sollte der Hinweis auf diese CD-ROM aus dem Berliner Beuth-Verlag nicht fehlen. Eingebrand sind in diese flache Silberscheibe und in drei Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch) alle nach aktuellstem Stand der Technik zu beachtenden Prüfnormen zu „Bandbeschichtete Metalle/Coil ­Coated Metals/Toles Prela-quees“. So umfasst der Datenträger die Normenreihe DIN EN 13523 mit den Prüfverfahren für bandbeschichtete Metalle zu den Aspekten Schichtdicke, Glanz oder auch Farbabstand sowie die DIN EN 1396/10169 mit den Spezifikationen über bandbeschichtete Bleche und Bänder aus Aluminium beziehungsweise aus Stahl. Denn Normen sind es am Ende, die dazu beitragen, die Technik sowie die Einsparpotenziale dieser pfiffigen Beschichtungsmethode optimale einzusetzen und so richtig voll auszuschöpfen. Die CD-ROM ist als Einzelplatzversion für 370,00 Euro zu haben, weitere Details unter dem Stichwort.sh

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handhabungstechnik

Neue Maschinenrichtlinie

Am 29. Juni 2009 tritt sie in Kraft: Die neue Maschinenrichtlinie 2008/42/EG. Die Hersteller sind mit einer Stichtagslösung konfrontiert, denn bis zum 28.12.2009 müssen sie die aktuelle Richtlinie 98/37/EG anwenden und auch danach die Konformität...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige