Trennen + Verbinden

Mit optimierten Rohren

stattet Kübler seine Dunkelstrahler nun aus. Waren seine Heizsysteme bislang mit hochlegierten und mit Strahlungsfarbe beschichteten Rohren ausgerüstet, so verwendet der Hersteller seit kurzem kalorisierte und emissionsoptimierte Rohre. Das verbessert der Schutz vor Korrosion und erhöht die Strahlungsausbeute der Deckenheizungen.

Beim Kalorisieren wird eine dünne Aluminiumschicht unter sehr hohem Druck auf das Stahlrohr gewalzt. Durch diese spezielle Art der Oberflächenver­edelung entsteht zwischen dem Rohr aus hochlegiertem Stahl und dem Aluminium eine festhaftende, dauerhafte Eisen-Aluminium-Legierungsschicht. Dabei ergibt sich durch das Kalorisieren auf der Rohroberfläche eine raue, schwarze Oberfläche, die bislang durch die Nachbehandlung mit Farbe aufgetragen wurde. Dieser zusätzliche Bearbeitungsschritt entfällt nun. Diese Maßnahme – so der Ludwigshafener Heizungsexperte – schütze das Rohr zuverlässig gegen Rost und steigere gleichzeitig den Wirkungsgrad der Dunkelstrahler.

Dunkelstrahler gelten als recht wirtschaftliche Methode für die Beheizung von Produktions- und Lagerhallen. Sie lassen sich über Bus-Systeme bedarfsgerecht steuern und ermöglichen ein sehr zielgenaues Heizen bestimmter Zonen oder Objekte. Im Gegensatz zu Warmluft-Anlagen verhindern sie zudem die übermäßige Staubverwirbelung.ms

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Trenntechnik

Mehr Nachhaltigkeit beim Laserschneiden

Mit der neuen Technologie Nanojoints lassen sich Bauteile direkt nebeneinander auf der Blechtafel schachteln. Anwender sparen Zeit und Material bei höherer Prozesssicherheit. Mini-Haltepunkte machen Nacharbeit in der Regel überflüssig.

mehr...