zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Stellmutter

(Stellmuttern)

Getestet im Salzsprühnebel

Edelstahl-Stellmuttern korrosionsgeschützt

Korrosionsgeschützte Stellmuttern sind in vielen Anwendungsbereichen unverzichtbar. Spieth-Maschinenelemente hat die verschiedenen Ausführungen – aus Edelstahl, aus Zink-Nickel oder mit Blauchromatierung – seiner Stellmuttern in einer umfangreichen Salzsprühnebel-Testreihe geprüft. So lässt sich besser abschätzen, welches Produkt in welcher Ausführung für die Einbausituation geeignet ist. 

Spindel-Höhenverstellung

Genau in der Höhe

Die Schneckendosierungen von Rovema stehen für Zuverlässigkeit, Produktschonung und Dosiergenauigkeit in der Abfüllung. Eine flexible und sichere Verwendung ermöglicht die Höhenverstellung mit Spinde.

mehr...

MRK + Cobots

Fast ohne Späne

Modulares Robax-System für individuelle Aufgaben
Ein Industrieroboter in einer Robax-Automationszelle von Handlingtech bedient zwei Drehmaschinen und übernimmt periphere Prüf- und Reinigungs-Aufgaben.

Das Untenehmen Gissler Metall in Zell am Harmersbach aus dem Ortenaukreis ist spezialisiert auf Metallbearbeitung für den Maschinen- und Anlagenbau sowie für die Automobilindustrie.

mehr...
Anzeige

Zulieferer

Hohe Spannung unter flachen Köpfen

gewährleisten die Stellmuttern von Spieth, die nun mit neuen Innensechsrundschrauben ausgeliefert werden. Die Spannschrauben fixieren die Stellmuttern und sollen Handling und Montagefreundlichkeit verbessern.

mehr...