zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Rollringgetriebe

Wirtschaft + Unternehmen

„Nischen besetzen“

Etwa zehn Jahre nach seiner Gründung brachte Joachim Uhing die erste Version des Rollringgetriebes auf den Markt. Das war vor genau 60 Jahren. Seitdem wurde dieser mechanische Getriebetyp stetig weiter entwickelt und ist untrennbar mit der Geschichte des norddeutschen Unternehmens verknüpft.

mehr...

Lineartechnik

Zylindrisch gewickelt

Für das Erstellen einer zylindrischen Wicklung auch im besonders kritischen Umschaltbereich hat Uhing die automatische Verlegebreitensteuerung AVS entwickelt, die ohne störungsanfällige optische Sensoren auskommt.

mehr...
Anzeige

Antriebstechnik

Ohne optische Sensoren

Für das Erstellen einer zylindrischen Wicklung (Drähte, Kabel, Seile etc.) auch im besonders kritischen Umschaltbereich hat Uhing die automatische Verlegebreitensteuerung AVS entwickelt, die ohne störungsanfällige optische Sensoren auskommt.

mehr...

Wirtschaft + Unternehmen

Exakt geführt, gut gewickelt

Die Entwicklung des Rollring-Getriebes Anfang der 1950er-Jahre begründete den weltweiten Erfolg von Uhing. Heute bietet das norddeutsche Familienunternehmen hochinnovative Lösungen für zahlreiche Anwendungen der Wickel- und Verlegetechnik in Draht-, Seil- und Kabelindustrie.

mehr...

Antriebstechnik

Am Wickel

hält die automatische Verlegebreitensteuerung AVS besonders kritische Umschaltbereiche. Sie erstellt einen zylindrischen Wickel und kommt dabei ohne störungsanfällige optische Sensoren aus. Sobald eine Berg- oder Talbildung im Umschaltbereich registriert wird, erfasst die Verlegebreitensteuerung die Position der Verlegung und die Art des Fehlers.

mehr...
Anzeige

Antriebstechnik

Mit den Achseln zucken

Jung-Ingenieure, wenn die Sprache auf Rollringgetriebe kommt. Dabei sind diese mechanischen Kraftschlussgetriebe bestens geeignet für die Umwandlung der Drehbewegung einer glatten Welle in eine Linearbewegung.

mehr...

Antriebstechnik

Schluss mit Kraft

Wie bitte – Rollringgetriebe? Da sieht man manchen Jung-Ingenieur die Achseln zucken. Dabei sind die mechanischen Kraftschlussgetriebe geradezu eine Ideallösung für die Umwandlung von Dreh- in Linearbewegungen – vorausgesetzt es werden keine überdimensionalen Kräfte benötigt.
mehr...

Zulieferer

Einst klug erdacht

als Antrieb für den Schlitten industrieller Strickmaschinen, hat sich die flexible Schraubenspindel ohne Gewindegänge zu einem vielseitigen Produkt für verschiedene Anwendungen entwickelt. Die Erfindung des Ingenieurs Joachim Uhing (um 1950) ist heute in unterschiedlichen industriellen Anwendungen im Einsatz.

mehr...