zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Presshärten

Laserschneiden

So trumpfen Automobilbauer

Wenn es um den Prozess des Presshärtens geht, hat sich eine Technologie im letzten Jahrzehnt als Shooting-Star erwiesen: der Laser. Wie zum Beweis liefert Trumpf im Herbst 2016 die tausendste Maschine zum Schneiden von pressgehärtetem Stahl aus. Ständige Innovationen haben Technologie und Implementationen auf einen Höchststand gebracht - sehr zum Nutzen der Automobilindustrie.

Presshärten

Lösungen für die Automobilindustrie

Die Verfahren und Produktionsanlagen für die anspruchsvolle Blechumformung stehen im Mittelpunkt des Standes von AP&T auf der Blechexpo. Das Unternehmen entwickelt und produziert Produktionslösungen, Automationen, Pressen und Werkzeug für zahlreiche Kundensegmente und Produktkategorien.

mehr...
Anzeige

Werkzeugstahl

Dünner und leichter

Kurz vor Jahreswechsel stellten die Deutschen Edelstahlwerke einen neuen Werkzeugstahl vor, der dem wachsenden Bedarf der Automobilbauer an Warmarbeitsstählen mit hoher Wärmeleitfähigkeit gerecht wird.

mehr...

Presshärten

Hochfeste Stähle umformen

Als Zulieferer der Automobilindustrie muss man schnell auf sich verändernde Kundenwünsche reagieren können und die vorhandenen Kapazitäten so aufbauen, dass man verschiedene wirtschaftliche Baulose mit kurzen Umrüstzeiten auf der gleichen Linie produzieren kann.

mehr...

Zerspanen

Auf der Straße

der Maschine gab es bei der Technik des Presshärtens bisher vergleichsweise geringe Stückzahlen, weil es einen hohen Energieaufwand und hohe Zykluszeiten mit sich brachte. Der Steyrer Werkzeugbauer weba verfeinert die Technologie des Presshärtens.

mehr...
Anzeige