Automatisierung

Eberhard Veit verlässt Festo

Berichten der "Stuttgarter Zeitung" zufolge verlässt Eberhard Veit zum Jahresende den Esslinger Automatisierungsspezialisten Festo. Veit zeichnet dort seit 12 Jahren als Vorstandsvorsitzender verantwortlich. Sein Nachfolger ist Vorstandsmitglied Claus Jessen.

Nach 18 Jahren bei Festo, davon 12 an der Spitze als Vorstandschef, verlässt Eberhard Veit voraussichtlich zum Jahresende das Unternehmen.

Wie die Zeitung unter Berufung aud Unternehmensinformationen weiter schreibt, habe der Aufsichtsrat bereits im Frühjahr beschlossen, Veit gehen zu lassen. Der 53-Jährige suche derzeit eine neue berufliche Herausforderung, heißt es. Als sein Nachfolger werde Claus Jessen gehandelt, derzeit Vorstand Product Supply. Jessen sei jedoch derzeit wegen eines Unfalls nicht einsatzfähig. Noch sei unklar, wann er wieder arbeiten könne.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vernetzter Schaltschrankbau

Schaltschrankbau 4.0

Auch im Schaltschrankbau schreitet die Automatisierung voran. Mit einer durchgängigen Kommunikation zwischen Projektierungssoftware und Klemmenleistenbestückung möchte ein Hersteller sein Konzept für den modernen Schaltschrankbau weiter verbessern.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige