Montagetechnik

Bei Olympia gewonnen

Auch ein süddeutsches Maschinenbauunternehmen hat bei der Olympiade teilgenommen – wenn auch nur indirekt: Bei der Herstellung der Medaillen in Peking hat Tox-Pressotechnik kräftig mitgewirkt. Mit einer speziell ausgelegten Stanzpresse samt Rondenwerkzeug des Weingartener Unternehmens wurden die Basisbleche für die Medaillen gefertigt. Die schnelle und wirtschaftliche Lösung bestand aus einer Standard-Presse in Vier-Säulen-Bauweise vom Typ MAG 050, einem kräftigen pneumohydraulischen Kraftpaket-Antriebszylinder für Presskräfte bis 500 Kilonewton, der Sicherheitssteuerung für die Presse, einem Doppelstanzwerk, einer Blechstreifen-Zuführung und einem Abführband für die gestanzten Blechronden. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige