Lineartechnik

Steif und leicht

In zwei Antriebsvarianten mit Zahnriemen- oder Kugelgewindetrieb liegen die zylindrischen Lineareinheiten der Reihe EKR60 von THK vor. Sie sind trotz ihres geringen Gewichts besonders steif ausgeführt. Beim Zahnriemenantrieb sind Schienenlängen bis 1.800 Millimetern möglich. Da das Flächenträgheitsmoment des Achsenprofils in X- und Y-Richtung nahezu gleich groß ist, lässt sich der Einbau in beliebigen Positionen durchführen. Bei der Steifigkeitsbetrachtung muss keine Hauptbelastungsrichtung berücksichtigt werden. Möglich wird dies durch einen nahezu kreisförmigen Profilquerschnitt. Er bewirkt eine nur kleine Schienendurchbiegung und ein geringes Gewicht. Vergleicht man die Reihe EKR60 mit den Reihen KR und SKR des Herstellers, so sind die EKR60-Steifigkeitswerte mit den KR-/SKR-Baugrößen 46 und 55 vergleichbar, während das Gewicht in der Größenordnung der Reihe 33 liegt. Ein zentral angeordneter Führungswagen dient bei der Reihe EKR60 gleichzeitig als Mutter für den Kugelgewindetrieb. Die angewandte Caged Ball-Technik bewirkt ein günstiges Laufverhalten und ein geringes Geräuschniveau auch bei hohen Verfahrgeschwindigkeiten. Auch für optimale Schmierbedingungen sorgt diese Technik. rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kugelgewindetrieb

Drehzahlstark und platzsparend

Der neue Kugelgewindetrieb SDA von THK vereint die Anschlussmaße nach DIN 69051, eine große Steigung und die Caged-Ball-Technologie. Der Kugelgewindetrieb eignet sich besonders dort, wo ein platzsparendes Antriebssystem gefordert ist.

mehr...

Führungsschienen

Ein ganzes, langes Teil

THK bietet einteilige Schienen bis sieben Meter Länge für die weit verbreiteten Kugelführungen HSR, SHS, SSR, SVR und SHW sowie für die Rollenführung SRG an. Somit kann der Kunde auf das Aneinanderstoßen und das Ausrichten der Schienen in den...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige