Übernahme

Andrea Gillhuber,

Piab kauft Tawi-Gruppe

Piab möchte Tawi übernehmen. Beide Unternehmen haben eine Vereinbarung zur Übernahme geschlossen. Ziel der Piab-Gruppe ist, weltweit führend bei ergonomischen Handhabungslösungen zu werden.

Piab kauft Tawi mit dem Ziel, führend bei ergonomischen Handhabungslösungen zu werden. © Piab

Tawi passt strategisch perfekt zu unserem Geschäft. Der Markt für intelligente und ergonomische Hebelösungen wächst schnell, da manuelle Hebevorgänge automatisiert werden. Wir sehen sehr gute Wachstumschancen durch das wettbewerbsfähige Produktportfolio von Tawi und hochqualifizierte Mitarbeiter, die ich gerne bei der Piab-Gruppe
begrüßen möchte”, erläutert Clas Gunneberg, CEO der Piab-Gruppe, die Gründe für eine Übernahme. 

Tawi ist ein Hersteller von intellienten Hebelösungen und ist weltweit vernetzt. Für 2019 erwartet das Unternehmen einen Umatz von rund 340 Millionen Schwedische Kronen. Mit der Übernahme möchte Piab weltweit ein führende Position bei halbautomatisierten Hebezeugen einnehmen. David Collins, Vice President Ergonomic Handling der Piab Gruppe: „Die Steigerung des Wohlbefindens hat für Arbeitgeber auf der ganzen Welt einen immer höheren Stellenwert. Durch die Übernahme von Tawi kann Piab noch mehr Lösungen anbieten, um ein effektives und sicheres Arbeitsumfeld zu schaffen.”

Auch Thomas Bräutigam, CEO der Tawi-Gruppe, sieht viele Vorteile für sein Unternehmen, Teil der Piab-Gruppe zu sein: „Die langjährige Erfahrung von Piab mit Innovationen in der Vakuumtechnologie und im globalen Marktzugang wird es Tawi ermöglichen, das Angebot für Kunden, die intelligente und ergonomische Hebelösungen benötigen, weiter zu stärken. Mit dem Beitritt zur Piab-Gruppe tritt Tawi einem hervorragenden globalen Unternehmen bei, einem führenden Innovator auf dem Vakuumtechnologie-Markt, und wir werden gemeinsam unsere führende Position auf dem halbautomatischen Hebemarkt festigen.”

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Übernahme

Arburg kauft AMK

Die Arburg-Unternehmerfamilien Hehl und Keinath haben mit AMK Arnold Müller die Sparte Drives & Automation der AMK-Gruppe übernommen. Diese firmiert in Zukunft unter AMKmotion.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Übernahme

TeamViewer kauft Ubimax

TeamViewer wird Ubimax, einen Hersteller von Wearable-Computing-Technologien und Augmented-Reality-Lösungen, übernehmen. Es ist die erste Akquisition für TeamViewer überhaupt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Unternehmensakquisen

Zwei Blickwinkel: Akquisewellen

Im Markt ist gerade viel Geld im Umlauf. Und es wird genutzt: für Unternehmensakquisen. Was aber bewegt Firmen dazu, eine andere zu übernehmen? Die Chefredakteure von SCOPE und materialfluss haben sich dazu ihre eigenen Gedanken gemacht.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem INDUSTRIAL Production Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite