Praxisnahes Standkonzept

Andrea Gillhuber,

Roboterperipherie in ihrer Anwendung

Der Motek-Stand von Universal Robots ist an konkreten Fragen von Anwendern ausgerichtet. Der Hersteller von Cobots zeigt, wie schnell die Installation von anderen Robotik-Komponenten an den Robotern vonstatten geht.

Die e-Series von Universal Robots. © Universal Robots

In diesem Rahmen zeigen auch einige UR+-Partner ihre Peripherieprodukte. So zeigt die Zimmer Group ihren elektrischen 2-Backen-Parallel-Greifer HRC-03, der sich auch für MRK-Anwendungen eignet.

Das Unternehmen Innocise zeigt an einem UR3e seine Gecomer-Technologie: Mittels einer haarigen, feinstrukturierten Oberfläche haften Objekte an einem Endeffektor. Der Griff in die Kiste wird anhand eines mit der 3D-Kamera O3D ausgestatteten UR3e demonstriert. Hersteller des Vision-Systems ist ifm.

Motek: Halle 7, Stand 7301

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Absage auf Rat der Aussteller

Motek erst wieder 2021

Schall hat nach Beratungen mit den Ausstellern die Motek auf 2021 verschoben. Auf aktuelle Informationen müssen Sie dennoch nicht verzichten: Die WEKA BUSINESS MEDIEN veranstalten vom 5. bis 16. Oktober eine virtuelle Industriemesse mit begleitendem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mehr Tragkraft

Zuwachs bei den Cobots

Universal Robots hat auf der Motek das neue Mitglied seiner Cobot-Familie vorgestellt: den UR16e. Mit einer Tragkraft von 16 Kilogramm ergänzt das Modell das bestehende Portfolio und ist weltweit verfügbar.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem INDUSTRIAL Production Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite