Mobilfunkstandard 5G

Andreas Mühlbauer,

Erste 5G-Standalone-Netze zu Testzwecken

Koordiniert vom Fraunhofer IPA bauen Forscher derzeit an fünf Standorten in Baden-Württemberg die ersten 5G-Standalone-Netze auf.

Zu ihnen zählen die 5G-Testumgebungen, die Wissenschaftler mehrerer Hochschulen und Forschungseinrichtungen aufbauen. Sie bilden das 5G-Transferzentrum für kleine und mittlere Unternehmen (Transferzentrum 5G4KMU). So sollen die Möglichkeiten von 5G erforscht werden. „Ein reines 5G-Netz gibt es bisher nur in den Laboren der Mobilfunkausrüster“, sagt Matthias Schneider vom Kompetenzzentrum DigITools am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA. Derzeit ist noch eine Übergangslösung in Gebrauch.

5G-Testumgebungen sollen Problemstellungen und Potenziale von 5G für vernetzte Produkte und Maschinen sowie smarte Dienstleistungen und neuartige Geschäftsmodelle zu erforschen. © Fraunhofer IPA

Die 5G-Testumgebungen stehen kurz vor der Fertigstellung. Ziel ist es, Problemstellungen und Potenziale von 5G für vernetzte Produkte und Maschinen sowie smarte Dienstleistungen und neuartige Geschäftsmodelle zu erforschen. Der neue Mobilfunkstandard ermöglicht die Vernetzung mit hoher Bandbreite, niedriger Latenz und der Möglichkeit viele Endgeräte zu verbinden. Damit bildet 5G die Grundlage für Industrie 4.0 sowie das Internet der Dinge.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

LTE-Kombi-Module

Den Weg zu 5G ebnen

Die LTE-M/NB2-Kombi-Module ME310G1 und ME910G1 von Telit sind mit dem 3GPP-Release 14 kompatibel. Sie ermöglichen die Entwicklung einer neuen Generation kostengünstiger IoT-Anwendungen und -Diensten , welche die Basis für den 5G mMTC-Standard formen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Mobilfunkstandard 5G

5G für die Automatisierungstechnik

Die 5. Generation gilt als „Enabling Technology“ für Industrie 4.0, Industrial IoT und autonom fahrende Fahrzeuge. Wie aber wird die 5G-Mobilfunk-Technologie in der Industrie beziehungsweise in der Automatisierungstechnik Anwendung finden? Eine...

mehr...
Anzeige

Editorial

5G mit Krücke

Als ich kürzlich aus Österreich zurückkam, bemerkte ich den Grenzübertritt als erstes an meinem mobilen Internet: Anstatt LTE war das einzig verfügbare Netz für einige Kilometer Edge.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige