Lebensmittelindustrie

Andreas Mühlbauer,

Leistungsfähige IO-Link-Master und L-codierte Leitungen

Komponenten in der Lebensmittelindustrie müssen hygienische Anforderungen sowie eine hohe Schutzart erfüllen. Die neuen IO-Link-Master der Serie PerformanceLine von ifm erfüllen die Schutzarten IP65, IP67 und IP69K, die M12-Buchsen bestehen aus Edelstahl und die Dichtungen aus EPDM.

Die IO-Link-Master der Serie PerformanceLine erfüllen die Schutzarten IP65, IP67 und IP69K. © ifm

Die neuen IO-Link-Master haben entweder vier oder acht Ports und sind entweder für Profinet oder EtherNet/IP erhältlich. Da die Ports Aktoren mit bis zu 2 A versorgen können, lassen sich auch Aktoren mit hohem Leistungsbedarf anschließen. Für jeden Port lässt sich separat eine Strombegrenzung einstellen, und eine Strom- und Spannungsmessung ermöglicht ein einfaches Monitoring.

Für den Anschluss von Sensoren an die IO-Link-Master in der Lebensmittelindustrie werden passende Leitungen benötigt. Hier bietet ifm ein umfangreiches Sortiment mit L-codierten Steckverbindern.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

OCS

Ein-Kabel-Lösung

Stöber stellt seine One Cable Solution (OCS) vor. Diese hat der Antriebsspezialist in Zusammenarbeit mit dem Encoder-Hersteller Heidenhain weiterentwickelt und als nächste Generation auf den Markt gebracht.

mehr...
Anzeige

Industriekommunikation

Ein-Kabel-Lösung

Auf der SPS zeigt Stöber seine One Cable Solution (OCS). Diese hat der Antriebsspezialist in Zusammenarbeit mit dem Encoder-Hersteller Heidenhain weiterentwickelt und als nächste Generation auf den Markt gebracht.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Instandhaltung vereinfachen

Leitung aus der Box

Wenn Unternehmen elektrische Leitungen nicht mehr per Bund oder Kabeltrommel erhalten, sondern in der neuen Versand-und-Lager-Lösung von Igus, dann spart dies Kosten und Platz und minimiert gleichzeitig den Verschnitt.

mehr...