Hydraulik + Pneumatik

Lichtschrankenauswertung im INLINE System

Mit diesem Nachschaltgerät für Sicher­heitslichtschranken wird fast jede handelsübliche Sicherheitslichtschranke „bus­­fähig“. Eine einfache Montage durch aufstecken auf eine INLINE Station minimiert dabei den Verdrahtungsaufwand. Die Diagnose erfolgt über das Bussystem, an das die Inline-Station angebunden ist (zum Beispiel Interbus, Profibus, Asi-Bus, can-Bus) und kann dann anschließend an einem PC ausgewertet werden. Dadurch ist eine Überwachung und Fehleranalyse einfach durchführbar. So kann beispielsweise der Betriebszustand oder Schaltzustand fast jeder beliebigen Sicherheitslichtschranke ständig auf einem zentralen Leitstand angezeigt werden. So kann bei einem Not – Aus an einer komplexen Anlage schnell lokalisiert werden, welche Lichtschranke ausgelöst wurde. Dies wiederum verkürzt Stillstandszeiten an Maschinen und senkt die Kosten. Während der Entwicklung wurden alle derzeit hierfür relevanten Normen berücksichtigt, so dass Anwendungen bis zur Sicherheitskategorie vier nach DIN EN 954 möglich sind. Neben dem CE Zeichen verfügt SAFE IL L auch über eine TÜV Zulassung. Die beiden Freigabestromkreise sind redundante und zwangsgeführte Kontakte die mit 4A DC, 24 V belastet werden können. Optische Schaltzustandsanzeigen ermöglichen dem Anwender eine gute Übersicht über den aktuellen Zustand des Gerätes.st

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Elektromagnetventile

Vielseitiger und sicherer

Mit der Serie LVM bietet SMC bereits eine Vielzahl an kompakten und direkt betätigten 2/2-, 3/2-Wege-Elektromagnetventilen an und hat den Variantenreichtum nun um eine Rohr- und zwei Flanschversionen erweitert.

mehr...