Handhabungstechnik

Superauge

Ein nanometergenaues Multisensor-Koordinatenmessgerät gibt es bei der Firma Werth. Das VideoCheck UA genannte Produkt kann der Anwender mit unterschiedlichen Präzisionssensoren des Gießener Herstellers ausstatten. Für die Messung von dreidimensionalen Mikrogeometrien an optisch schwer zugänglichen Stellen eignet sich der 3D-Mikrotaster WFP. Bei diesem taktil-optischen Sensor kommen Tastkugeln mit einem Durchmesser zwischen zehn und 300 Mikrometer zum Einsatz. Eine spezielle Bildverarbeitungslösung sorgt für minimale Antastabweichungen. Will der Nutzer an stark reflektierenden Oberflächen messen, kann er den Abstandssensor „Chromatic Fokussensor CFP“ verwenden, der aufgrund seines physikalischen Messprinzips nahezu unabhängig von der Oberflächenbeschaffenheit der zu messenden Teile funktioniert. Schließlich gibt es für die flächenhafte Messung von Geometrie, Form und Rauheit an Mikrostrukturen, aber auch zur Ermittlung von Schneidkantenradien an Werkzeugen oder der Messung von Schichtdicken den konfokalen Sensor „NanoFocusProbe NFP“. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Werkzeugwender

Wenden ohne Gefahr

Zum Wenden von schweren Bauteilen oder Werkzeugen kommen häufig Wendevorrichtungen zum Einsatz, die schweren Lasten sicher und schonend um bis zu 90° wenden können.

mehr...

Greiferportfolio

Cobots effizient einsetzen

Für den effizienten Einsatz der Cobots aus dem Hause Techman erweitert Hilpert Electronics sein Greifersortiment durch die Produkte von Schmalz. Im Bereich Vakuumautomation bietet Schmalz einzelne Komponenten wie Sauggreifer oder Vakuumerzeuger an,...

mehr...

Handhabung

Neuer Multifunktionsgreifer

Einen besonders kompakten rüstfreien Multifunktionsgreifer für das Handling von mehrlagig gestapelten, chaotisch abgelegten Bauteilen mit Lagentrennung hat Wickert Maschinenbau entwickelt.

mehr...