Handhabungstechnik

Packstoffe mit Laser bearbeiten

Als modernes und flexibles Werkzeug zur Materialbearbeitung hat der Laser in den vergangenen Jahren einen beachtlichen Wachstumsschub erlebt. Niemals stumpf, fein fokussierbar und trägheitsfrei werden Laser unter anderem für die Bearbeitung von Metallen, Glas, Keramik und Kunststoffen eingesetzt. Auch auf dem Verpackungssektor lassen sich durch Lasertechnologie Produktivitätssprünge oder bisher ungeahnte Produkteigenschaften erzielen. Jenoptik Automatisierungstechnik hat die Laseranlage Jenoptik-Votan P vorgestellt. Im Verpackungsbereich hat sich das Unternehmen insbesondere auf die Bearbeitung von Kunststoff-, Karton-Kunststoff-, Karton-Aluminium-Kunststoff-Verbunden sowie Kunststofffolien für flexible Verpackungen spezialisiert. Scannersysteme bewegen den Laserstrahl über das zu bearbeitende Material, so dass nahezu beliebige Figuren und Strukturen mit höchster Geschwindigkeit erzeugt werden können. Dabei sind je nach Materialart Vorschubgeschwindigkeiten der Produktionslinien von 100 bis 1.000 Meter pro Minute (Rolle zu Rolle) erreichbar. Speziell für den Einsatz bei der Herstellung von Kartonverbundverpackungen für Flüssigkeiten und flexible Verpackungen aus Kunststofffolien bietet der Hersteller die Laseranlagen Jenoptik-Votan P an. Für die Erzeugung von Figuren oder Strukturen werden die Bearbeitungsverfahren – auch in Kombinationen untereinander – realisiert: schneiden, perforieren, ritzen. Neben der hohen Bearbeitungsqualität und -geschwindigkeit bietet der Einsatz der Lasertechnik weitere Vorteile: Geometrische Form und Bearbeitungsparameter lassen sich flexibel ändern und als Datensätze abspeichern. Umrüstzeiten von einem auf ein anderes Produkt sind dadurch auf ein Minimum begrenzt. Über dem zu bearbeitenden Material installierte Laser-Scan-Systeme ermöglichen das berührungslose Bearbeiten der bewegten Materialbahn und arbeiten über lange Zeit völlig verschleißfrei. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zerspanen

Einen neuen Markt

erschließt sich Jenoptik mit dem Angebot von Laseranlagen für die flexible Laserbearbeitung von Metallen. Die langjährige Erfahrung im Bereich der Lasermaterialbearbeitung von Kunststoffen wurde mit Erfolg in neue Maschinenkonzepte für die...

mehr...

Zerspanen

Leistung im unteren Bereich

stabil zu halten, das schaffen nur wenige, aber die neue OEM-Faserlaser-Serie Jen-Las Fiber bringt´s – dank ihrer Modulationsfähigkeit. Angeboten werden aus der neuen OEM-Serie Faserlaser auf ns- oder cw-Basis für die unterschiedlichsten...

mehr...

Greifsysteme

Greifer für sensible Bauteile

Bei der Handhabung empfindlicher Komponenten kommen herkömmliche Hand-habungssysteme schnell an ihre Grenzen, da bei hochsensiblen Materialien schon eine minimale Krafteinwirkung reicht, um diese zu beschädigen oder durch Rückstände zu kontaminieren.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pneumatik-Greifer

Drei neue Baugrößen

Die Zimmer Group hat ihre Greifer-Serie GPP5000IL beziehungsweise GPD5000IL um drei neue Baugrößen erweitert. Die pneumatisch-elektrischen Hybridgreifer sind als Parallel- (GPP5000IL) und als Zentrischgreifer (GPD5000IL) verfügbar.

mehr...

Bleche handhaben

Hochdynamische Pressenverkettung

Ein Verkettungssystem transportiert bis zu 16 umgeformte Bleche für Fahrzeugkarossen pro Minute millimetergenau und hochdynamisch von einer Presse zur nächsten. Ermöglicht wird diese Performance durch Getriebe, Servoaktuatoren und...

mehr...