Handhabungstechnik

Klein, sauber, leise

Als Ergänzung zu den bewährten EC 22-Motoren bietet Maxon jetzt vier neue Modelle mit erhöhter Leistung von 40 und 100 Watt an. Speziell für die Medizintechnik sind sterilisierbare Ausführungen erhältlich. Die leistungsoptimierten Antriebe sind mit vorgespannten Kugellagern und Neodym-Permanentmagnet höchster Güte ausgerüstet. Die Motoren sind auf verlustarmen Lauf und niedrige Vibrations- und Geräuschpegel – auch bei hohen Drehzahlen – ausgelegt. Der Hersteller bezeichnet sie als regelrechte „Hochleistungs-Sparpakete“; sie wissen mit einem Nenndrehmoment bis 44 Millinewtonmeter, einem Wirkungsgrad von über 90 Prozent und neu mit einer um 25 Prozent flacheren Kennliniensteigung zu überzeugen. Bei allen Motoren kann zwischen Hallsensoren und sensorlos sowie aus bis zu vier verschiedenen Wicklungstypen gewählt werden. In Kombination mit diversen Standardgetrieben und dem sterilisierbaren Planetengetriebe GP 22 M stehen eine Vielzahl von Varianten zur Verfügung. Zum Maxon-Baukasten gehören auch perfekt auf die Motoren abgestimmte Servoverstärker und Positioniersteuerungen in vielen Varianten. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebstechnik

Hält was aus

Motor für harsche UmgebungsbedingungenAntriebe von Maxon verrichten ihren Dienst unter äußerst schwierigen Bedingungen – beispielsweise seit Jahren auf dem Mars. Aber nicht nur im Weltall oder in großen Höhen funktionieren die...

mehr...

Neue NASA-Mission

Maxon-Antriebe fliegen wieder zum Mars

Die NASA sendet in den nächsten Wochen ihren fünften Rover zum Mars. Im Gepäck hat er einen Helikopter, der erstmals Flüge auf dem Roten Planeten durchführen wird. Motoren von Maxon sind dabei für mehrere missionskritische Aufgaben zuständig.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige