Handhabungstechnik

Bleche voll im Griff

Der Vakuum-Sauggreifer ist zentrales Element beim Vakuum-Handling; er ist Schnittstelle zwischen dem zu handhabenden Blechteil und dem Handhabungssystem. Wichtige Anforderungen an den Sauggreifer in der Blechbearbeitung sind Anpassungsfähigkeit, Verschleißfestigkeit, Öl- und Hitzebeständigkeit sowie das Verhalten bei hohen Querkräften. Das ist beim Beschicken von Blechbearbeitungsmaschinen oder bei der Entnahme von Blechteilen aus Pressenstraßen der Fall. Speziell für diese Anforderungen entwickelte Sauggreifer garantieren maximale Prozesssicherheit. Aus diesem Grund verdient die Auswahl des Saugers mindestens so viel Aufmerksamkeit wie die Konfiguration des Handhabungsgerätes. Schmalz gibt dem Anwender Kriterien an die Hand, mit denen er den optimalen Sauggreifer bestimmt: Anwendung, Umgebungsbedingung, Konstruktionsdetails und vor allem der Werkstoff sind zentrale Faktoren. Schmalz setzt für die Herstellung von Vakuum-Sauggreifern für die Blechindustrie vier verschiedene Materialien ein: Nitril-Kautschuk in zwei verschiedenen Härten (NBR-45 und NBR-60), den Hochtemperatur-Werkstoff HT2 sowie Vulkollan VU1. Sauggreifer aus NBR-45 sind ölbeständig und passen sich gut an gewölbte Werkstücke an. Großflächige, strukturierte innere Abstützungen verhindern Tiefziehen und nehmen höchste Querkräfte selbst bei geölten Blechen auf. Mit diesem Flachsauggreifer lassen sich dünnwandige Karosseriebleche, Rohbleche, Formteile im Presswerk und im Karosserierohbau ideal handhaben. Sauggreifer aus dem Werkstoff NBR-60 sind gleichermaßen ölbeständig, außerdem robust und widerstandsfähig. Als Balgsauggreifer sorgt die hohe Steifigkeit der oberen Falte für hohen Saugerhub. Zudem ist die Aufnahme hoher horizontaler und vertikaler Haltekräfte möglich. Geformte Karosseriebleche, Rohre, Versteifungsbleche, Rahmenteile oder andere längliche Blechteile werden sicher gehandhabt. Der HT2-Sauggreifer ist temperaturbeständig bis 250 Grad Celsius, silikonfrei sowie öl- und ozonbeständig. Er wird zur Handhabung warm umgeformter Automobil-Bauteile und heißer Bleche in Pressenstraßen eingesetzt. VU1-Sauggreifer spielen ihre Stärken im Mehrschichtbetrieb mit schnellsten Taktzeiten aus: Sie sind hochverschleißfest, greifen abdruckarm und widerstehen extremen Witterungseinflüssen. Spezialnuten sorgen für Ableitung des Öls von geölten Blechen. Stützflächen auf der Unterseite verhindern bleibende Verformungen bei dünnen Blechen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handhabungstechnik

Feinfühlig ansaugen

An das Handling von Solar-Komponenten mittels Sauggreifern werden besondere Anforderungen gestellt. Zum Beispiel sind Linearroboter Teil automatisierter Anlagen zur Herstellung von Photovoltaikmodulen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Flächengreifer FQE

Der Tolerante

Schmalz hat einen neuen Greifer für die automatisierte Handhabung entwickelt: Der FQE ist für verschiedene Aufgaben auch an kollaborativen Robotern geeignet und hält Werkstücke unterschiedlicher Größe und Form schnell und sicher.

mehr...

Greifsysteme

Greifer für sensible Bauteile

Bei der Handhabung empfindlicher Komponenten kommen herkömmliche Hand-habungssysteme schnell an ihre Grenzen, da bei hochsensiblen Materialien schon eine minimale Krafteinwirkung reicht, um diese zu beschädigen oder durch Rückstände zu kontaminieren.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pneumatik-Greifer

Drei neue Baugrößen

Die Zimmer Group hat ihre Greifer-Serie GPP5000IL beziehungsweise GPD5000IL um drei neue Baugrößen erweitert. Die pneumatisch-elektrischen Hybridgreifer sind als Parallel- (GPP5000IL) und als Zentrischgreifer (GPD5000IL) verfügbar.

mehr...