zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Antriebstechnik

Was zusammengehört

bestimmt zuweilen der Automationsspezialist Friedrich Lütze. Er hat das intelligente Stromüberwachungssystem LOCC-Box um ein weiteres Gateway für die Anbindung an den Feldbus Profinet erweitert. Es können somit bis zu 254 (typisch 40) LOCC-Box-Net Module verwaltet werden. Das Gateway bietet dem Anwender erstmals die Möglichkeit einer Fernwartung. So können Verbraucher überwacht, kontrolliert, gesteuert und Fehler frühzeitig erkannt werden. Weitere Informationen wie ein Betriebsstundenzähler und Statusmeldungen dienen dazu, die Instandhaltungs- und Wartungskosten zu reduzieren und somit die Anlagen- und Betriebssicherheit zu erhöhen. Die Verwendung der kostenlosen Windowssoftware LOCC-Pads bietet zusätzlich die Möglichkeit der Aufzeichnung aller Betriebszustände und eine Plotterfunktion für Strom und Spannung am ausgewählten Verbraucher. Das Gateway kann in eine bestehende Applikation integriert werden und gewährleistet die Kommunikation zwischen weiteren Teilnehmern im RT- (Real time) und IRT (Isochron real time) Mode. ee

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Steuerungstechnik

Die Wirkleistung einfach überwachen

Die neue Generation elektronischer Überwachungsgeräte PMD Sigma von Pilz überwacht Werte wie Spannung, Strom, Temperatur oder Phasenfolge. Neu ist die Möglichkeit, die Werte einfach per Drehknopf einzustellen und auf einer Chipkarte zu speichern.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Übernahme

Arburg kauft AMK

Die Arburg-Unternehmerfamilien Hehl und Keinath haben mit AMK Arnold Müller die Sparte Drives & Automation der AMK-Gruppe übernommen. Diese firmiert in Zukunft unter AMKmotion.

mehr...