Zerspanen

Integrierte Lösung für den Vertriebsprozess

Im Rahmen eines Projektes zur Optimierung des Vertriebsprozesses (VPO) installiert Hahn+Kolb den Premium Product Manager. Das Unternehmen, das auf den Vertrieb von Werkzeugen und Maschinen spezialisiert ist, erwartet von der neuen Lösung eine Reihe von Vorteilen: Die Beschleunigung der Reaktionszeit zum Kunden, die vereinfachte Bereitstellung und Pflege von Produktdaten, eine stärkere Nutzung der elektronischen Kataloge, weiteres Umsatzwachstum sowie erhebliche Zeiteinsparungen bei der Bestellabwicklung auch zu Vorlieferanten.

Das VPO-Projekt wird den gesamten Erstellungsprozess für die Vertriebsmedien von Hahn+Kolb wie Online-, Print- und CD-Kataloge in einem einzigen, zen­tral verwalteten System abbilden. Um den Datenaustausch mit den Lie­feranten zu vereinfachen, nutzt das Unternehmen zusätzlich die Lösung Premium Supplier Exchange. Über zertifizierte Standardschnittstellen wird die Lösung nahtlos in die SAP-Systemumgebung eingebunden. Das zahlt sich vor allem bei der Bestellabwicklung aus: Der Vertriebsinnendienst kann Suchanfragen für Katalogdaten direkt aus der SAP-Vertriebslösung starten und die Daten automatisch für den Einkauf weiterverarbeiten. Hahn+Kolb rechnet damit, dass sich die Suchzeit für jede Bestellposition um mindestens 80 Prozent reduziert. hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Digitalisierte Produktion

Gut verzahnte Softwarelösung

Liebherr-Verzahntechnik fertigt am Standort Kempten seit Jahren bereits mannlos. Und das, obwohl keine ihrer Maschinen in Serie vom Band läuft. Dass die Firma trotz des hohen Individualisierungsgrades ihrer Produkte effizient, termingerecht und mit...

mehr...