Zerspanen

Verrückte Bohrer

beziehungsweise CrazyDrills nennt Mikron seinen millionenfach verkauften Kleinbohrer. Er ist mittlerweile in vier Varianten verfügbar, jeder mit einer an die Bedürfnisse angepassten Geometrie. Vom Pilot- bis Tieflochbohren, vom Bearbeiten von Stahl, Aluminium oder rostfreiem Stahl, er fürchtet weder anspruchsvolle Materialen noch extreme Schnittparameter. Er kommt zum Einsatz, wenn es um große Serien, zahlreiche Bohrungen pro Werkstück und schwierige Bedingungen geht. Je nach Ausführung sind diese Hochleistungsbohrer ab Lager verfügbar in Durchmessern von 0,4 bis 6 mm (in Abstufungen von 0,05 mm) und in Längen von 2 x d bis 15 x d.

Die Ergänzung bei kleinen und mittleren Losgrössen und wenigen Bohrungen pro Werkstück ist die neue Produktlinie MiquDrill. Drei Typen stehen zur Verfügung: der NC-Anbohrer MiquDrill Centro in verschiedenen Durchmessern von 0,5 bis 6 mm. Er zentriert bereits für kleinste Bohrdurchmesser ab 0,1 mm und bringt gleichzeitig eine Fase von 90° oder 120° an. Der Kurzbohrer MiquDrill 200 führt Bohrungen von ca. 2 – 3 x d aus und garantiert als Pilotbohrer die präzise Ausführung von langen Nachfolgebohrungen zum Beispiel mit dem MiquDrill 210. Er sorgt für die Präzision der langen Folgebohrungen. Beide sind speziell für die Mikrobearbeitung konzipiert und unbeschichtet schon ab Durchmesser 0,1 mm lieferbar, beschichtet ab 0,3 mm. Dabei geht die Palette des Kurzbohrers 200 in Abstufungen von 0,01 mm bis zu Durchmesser 1,5 mm, diejenige des Universalbohrers 210 in Abstufungen von 0,01 mm bis 2 mm, danach ist er alle 0.05 mm erhältlich bis zum maximalen Durchmesser von 3 mm. Alle MiquDrill sind kurzfristig ab Lager lieferbar. hs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Tieflochbohrer

Zwei Monate mehr Maschinenkapazität

Neben Leichtbaumaterialien wie Aluminium übernehmen Kunststoffteile immer mehr Funktionen in Fahrzeugen, Maschinen und Elektrogeräten. Gleichzeitig werden ihre Formen immer komplizierter. Auch werden die Produktionszyklen immer kürzer, während die...

mehr...

Tieflochbohrer

Für kleinste Durchmesser

Für unterschiedliche Bereiche in der Automobilindustrie sind Tieflochbohrer in kleinsten Durchmessern gefragt. Zur Bearbeitung dieser filigranen Bauteile hat Mapal sein Programm an Tieflochbohrern mit Innenkühlung für Bearbeitungszentren um Modelle...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zerspanen

Immer länger

So manchen Bohrtechnik-Experten konnte Mikron Tool vor etwa einem Jahr in Staunen versetzten mit seiner Neuentwicklung von flexiblen Hartmetallbohrern, da diese Werkzeuge Bohrtiefen bis 30 x D erreichen können – und das ab Durchmesser 0.

mehr...

Zerspanen

Wie verrückt

drehen sich die Tieflochbohrer von Mikron. Die neue Serie ist eine intelligente Lösung für die Hochvolumen-Fertigung von Präzisionsteilen. Im Vergleich zu Standardbohrern sind hier Schnittgeschwindigkeiten und Vorschübe höher.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zerspanen

Eine Denkerstirn

zeichnet Künstler aus, weist diese doch Menschen als besonders intellektuell aus. Ob dieses Vorurteil jedoch zutrifft, ist die Frage. Eines ist jedoch sicher: Inhaber einer Denkerstirn fallen auf. Ebenfalls durch eine spezielle Stirngeometrie fallen...

mehr...

Zerspanen

Hocheffizient in die Tiefe

Neue Tieflochbohrer für den Einsatz mit Minimalmengenschmierung (MQL) stellte Nachi Europe kürzlich vor. Neben dem Einspareffekt beim Kühlschmiermittel ist Minimalmengenschmierung auf lange Sicht gesehen auch ökologisch sinnvoller.

mehr...

Wirtschaft + Unternehmen

Eine starke Kombi

Seit Ende 2003 leitet Markus Schnyder die Machining Technology Division der Mikron-Gruppe, seit Juni 2008 in alleiniger Verantwortung. SCOPE-Chefredakteur Hajo Stotz hat mit ihm über die Strategie des Werkzeug- und Werkzeugmaschinenbereiches...

mehr...