5-Achsen-Bearbeitungszentrum

Annina Schopen,

Automatisiertes flexibles Handling

Für flexibles Werkstückhandling hat Hommel Unverzagt das 5-Achsen-Bearbeitungszentrum UX 500 von Quaser im Portfolio. Es hat zwei Bedienseiten und kann für Anwendungen mittels Handling-Roboter genutzt werden.

Mit dem Mill-Assist Essential bietet Hommel eine Erweiterung der Maschine für automatisierte Anwendungen an. © Hommel

Mit dem Mill-Assist Essential von Robojob bietet Hommel außerdem eine Erweiterung an. Die UX 500 kann von einer Bedienseite automatisiert werden, gleichzeitig kann der Bediener über die zweite Seite in die Maschine eingreifen. Die Maschine hat X-/Y-/Z-Verfahrweg von 712/508/515 Millimeter sowie einem Schwingkreisdurchmesser von 500 Millimeter. Gemeinsam mit dem integrierten Rund-/Schwenktisch ist das Bearbeitungszentrum für Werkstückgrößen bis 500 mal 350 Millimeter geeignet. Aufgrund der kompakten Bauweise von 2.700 mal 3.300 Millimeter, inklusive des integrierten Späneförderers, eignet sich die Maschine für kleine Flächen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

5-Achs-Bearbeitungszentrum

Neues Einstiegsmodell

Als Einstiegsmodell positioniert Okuma sein 5-Achs-Bearbeitungszentrum Genos M460V-5AX, welches durch Hommel vertrieben wird. Mit dem BAZ lassen sich Werkstücke mit 600 mm Durchmesser, 400 mm Höhe und 300 kg Gewicht bearbeiten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige