KI-Labor in Berlin

Andreas Mühlbauer,

Continental feiert Meilenstein in der KI-Entwicklung

Continental hat offiziell sein KI-Labor in Berlin eröffnet. Am 1. Februar begrüßte Gilles Mabire, Chief Technology Officer Continental Automotive, erstmals die KI-Community der Hauptstadt im eigenen AI-Lab.

Hier arbeiten KI-Experten aus unterschiedlichsten Unternehmensbereichen gemeinsam an Technologien wie Computer Vision, Hybride KI oder Automatisiertem Data Labelling und entwickeln entsprechende Anwendungen rund um Autonomes Fahren und Robotik. Mit dem neuen Standort in der Hauptstadt bekräftigt das Technologieunternehmen sein Ziel, die enormen Chancen von künstlicher Intelligenz für die Mobilität der Zukunft zu nutzen und den Anforderungen von Megatrends wie automatisiertem Fahren, Vernetzung, Elektrifizierung und Shared Mobility gerecht zu werden. „Ein treibender Faktor für die weitere Entwicklung und Zukunft der Mobilität ist ganz klar die künstliche Intelligenz“, erklärt Mabire den Stellenwert von KI für die Sektor-Strategie oder Automotive-Strategie. „Auf dem AI-Campus Berlin konzentrieren sich unsere Forschungsaktivitäten auf innovative KI-Technologien für zukünftige Mobilitätslösungen.“

Continental hat sein KI-Labor in Berlin offiziell eröffnet. © Continental

Dass Berlin genau das richtige Pflaster für die KI bei Continental ist, zeigt die schnelle Entwicklung des Standorts. Mittlerweile arbeiten schon knapp zwei Dutzend Software-Ingenieure und KI-Experten gemeinsam an ihren Projekten. Zu der besonderen Anziehung trägt auch der AI Campus Berlin. In direkter Nachbarschaft profitieren hier die Continental-Experten von der Interaktion und Zusammenarbeit über Bürogrenzen hinaus.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Update für KI-System

Kameras entdecken Anomalien

In der Qualitätssicherung müssen oft Abweichungen von der Norm zuverlässig erkannt werden. Industriekameras spielen dabei eine wichtige Rolle, indem sie Bilder von Produkten aufnehmen und diese auf Fehler analysieren.

mehr...

Trends 2023

KI und AR gewinnen an Bedeutung

Die Augmented-Reality-Technologie besitzt das Potenzial, Fertigungsprozesse neu zu gestalten und damit die Effizienz zu steigern. Da die Technologie zudem immer zugänglicher wird, wird sich der Einsatzbereich auch 2023 erweitern.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Servopresse

Reibungslose Kommunikation

Das Be- und Entladen von Maschinen zu automatisieren, steigert die Effizienz in der Produktion – besonders wenn die anschließende manuelle Sichtprüfung ebenso automatisch abläuft. AI-pro entwickelt dafür individuelle Lösungen und ergänzt Maschinen...

mehr...
Anzeige

KI made in Germany

Chancen in der Nische

Lange Zeit sonnte sich Deutschland in der Rolle des globalen Tech-Pioniers. In Sachen Digitalisierung und Künstliche Intelligenz hinken wir jedoch hinterher. Noch gibt es allerdings KI-Nischen, in denen die deutsche Industrie durchaus punkten kann.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fertigungsprozesse

Intelligenz für die Produktion

Auch für kleine und mittlere Unternehmen lassen sich digitale Vernetzung und Industrie 4.0 inzwischen problemlos einführen. Angesichts des aktuellen Fachkräftemangels liegt ein Schlüssel in der einfachen Programmierung von Fertigungsprozessen.

mehr...